Aktuelle News zum SHC


SHC-Starter bitte Meldebestätigung abwarten!

Org.-Gebühren bitte erst nach Erhalt der Rechnung überweisen

(swi). 16.04.2021 - In Stendal wartet man nun auf die offizielle Genehmigung des für den vom 28. - 30. Mai 2021 geplanten 9. SHC als "Modellprojekt".
Das Org.-Team hat alle "Hausaufgaben" erledigt, und nun hoffen die Stendaler auf den positiven Bescheid aus dem Sportministerium des Landes Sachsen-Anhalt. 
Wir bitten alle Seniorinnen und Senioren die Überweisungen der Org.-Gebühren erst vorzunehmen, wenn sie mit der Meldebestätigung die Rechnung erhalten haben. Viele der Teilnehmer haben die Org.-Gebühren auf dem Meldeformular falsch berechnet. Zusatzgebühren entstehen nur für Begleitpersonen. Für die Aktiven sind alle Leistungen in den Org.-Gebühren enthalten. Bitte beachtet die Ergebnisse der 1. Videokonferenz vom 15.04.2021!


1. Videokonferenz mit wichtigen Ergebnissen -

(swi). 15.04.2021 - Unter Regie von SHC-Pressesprecherin Sandra Beiersdorff  fand mit Dieter Massin, Thomas Stewens, Dieter Tisch, Peter Ludwig und SHC-Org.-Chef Siggi Wille (Aufnahme – links) Sandra Beiersdorff) die 1. Videokonferenz in der Geschichte des SHC statt. Die Mitglieder des Org.-Teams bereiten den 9. SHC in gewohnter Qualität für den 28. – 30. Mai 2021 vor. Das Schutzkonzept mit dem Antrag auf Genehmigung des 9. SHC als „Modellprojekt“ wurde termingerecht beim Landkreis eingereicht. Nun wartet man in Stendal auf die Genehmigung des Mehrkampfevents sowie die Festlegungen der 12. Verordnung der  Landesregierung Sachsen-Anhalt. Weitere Auflagen werden natürlich erfüllt!
Folgende Festlegungen wurden getroffen:
1. Die Meldungen aller 136 Seniorinnen und Senioren werden
    bestätigt
.
2. Die Starterlisten Zehn-, Sieben-, Fünf- und Dreikampf werden
    umgehend auf  der Homepage unter „Wettkampfunterlagen“
mit
    der Anmerkung 
veröffentlicht, dass  alle, die in den Listen stehen am
    9. SHC teilnehmen können, wenn der Wettkampf  vom Land  
    Sachsen-Anhalt, dem LK Stendal sowie der Hansestadt Stendal
    genehmigt wird.
    Sollte Landesregierung (Innenminister) das Modellprojekt bestätigen
                                                              erhalten alle umgehend ihre Meldebestätigung mit Startrecht (Risiko         bleibt  durch  Übersteigung der festgelegten Inzidenz); (früheste Meldebestätigung 30.04.)
3. Die geplante Einschränkung der Versuche im Hoch- und Stabhochsprung der Zehnkämpfer
    (Versuchsregelung)  wird aufgrund der geringen Trainingsmöglichkeiten der Aktiven auf  2022
    verschoben
. Das Org.-Team favorisiert das bereits in Estland erfolgreich geprobte Modell (6+1).
4. Zeitplan – Wettkampfbegin:  Samstag: 9:30 Uhr – 100 Meter Zehnkampf / Sonntag: 8:30 Uhr – Hürden
    Zehnkampf.
Einen neuen Termin für das am 8. April abgesetzte Spitzentreffen wird es vorerst nicht geben. Das Org.-Team bleibt mit den Sponsoren und Förderern in Verbindung. Eventuell wäre Anfang Mai eine weitere Videokonferenz möglich.


Stadion "Am Galgenberg" - Gerhard Draschowski

(swi). 11.04.2021 – Gerhard Draschowski, SHC – Chef-Fotograf, überrasche heute Siggi Wille mit einer tollen Luftaufnahme vom Stadion „Am Galgenberg“ (Foto – unten). Wenn man das Foto betrachtet entdeckt man in der Ecke unten rechts auch den neuen Wurfring mit Schutzgitter nach den IWR. Hier können bei Wettkampf-höhepunkten zusätzlich die Diskus- und Hammerwurfwettbewerbe ausgerichtet werden. Bereits zum 9. SHC können am 30. Mai 2021 die Zehn- und Fünfkämpfer ihre Diskuswürfe auf der neuen Anlage austragen und so für „Luft“ im Zeitplan und mehr Sicherheit  im Stadion sorgen. Bei 52 Zehn- und 21 Fünfkämpfern ist der Zeitplan nur einzuhalten wenn auf mindestens zwei Anlagen geworfen werden kann.
Wie man auf dem Foto sehen kann, wäre das im Diskuswurf sogar auf drei Anlagen möglich (Nord- und Südkurve sowie Nebenplatz). 


Videokonferenz wird vorbereitet - 15. April -

SHC - Berichte bis zum 9. SHC auch auf der SLV-Homepage -

(swi). 10.04.2021 – Nachdem das für den 8. April angesetzte Spitzentreffen des 9. SHC abgesagt wurde, bereiten die Organisatoren nun für den kommenden Donnerstag (15.04.) eine Videokonferenz vor. Unter der Federführung von SHC – Pressesprecherin Sandra Beiersdorff werden Dieter Massin, Thomas Stewens, Dieter Tisch und Peter Ludwig mit SHC-Org.-Chef  Siggi Wille die weitere Verfahrensweise bei der Genehmigung und Vorbereitung des Mehrkampf – Events besprechen. Themen wie Meldebestätigung, Wettkampfbeginn, Zeitplange-staltung werden Hauptinhalt der Konferenz sein. Auch über die geplante neue Versuchsregelung im Hoch- und Stabhochsprung wird man reden müssen. Klar ist vor dem 15. April bereits, dass die Wettkämpfe im Zehnkampf für einige Altersklassen nicht wie bisher vorgesehen bereits am Freitag (28.05.) beginnen werden. Ausschlaggebend dafür ist, dass die meisten der Seniorinnen und Senioren ihre Hotelankunft für den 28. April nach 18 Uhr angekündigt haben. Wie in den vergangenen Jahren ist das Hanse-Hotel bereits lange ausgebucht. Über die Ergebnisse der Videokonferenz werden wir natürlich noch am Donnerstag auf der Homepage und unserer Facebookseite berichten. Um noch mehr SHC – Interessierte zu erreichen wird zukünftig auch auf der Homepage des SLV’92 -www.slv92.de ausführlich über den 9. SHC berichtet. Darauf haben sich SLV-Präsident  Peter Ludwig, Pressewart Gordon Koch und Siggi Wille geeinigt.


Hoffen auf Genehmigung des "Modellprojektes" -

(swi). 10.04.2021 – Die wichtigste Nachricht erwartet man im Org.-Team des 9.SHC in den nächsten Tagen aus dem Landratsamt. Der Antrag,  den 9. SHC als „Modellprojekt“  zu genehmigen, liegt seit dem 7. April beim Landrat Patrick Puhlmann. Erste Reaktionen auf unser Schriftstück bzw. die Datei, die Mut machen, hat SLV – Präsident Peter Ludwig bereits erhalten. Nun hoffen die Organisatoren, dass es bald Klarheit gibt, damit man sich in den noch verbleibenden 48 Tagen voll in die Wettkampfvorbereitungen stürzen kann. Mit der Aussage:  „Sollte es Herr Spahn genehmigen und genügend Impfstoff vorhanden sein, würden wir versuchen für die Teilnehmerinnen, Teilnehmer und Kampfrichter sogar Termine im Impfzentrum in der Osterburger Straße zu vereinbaren“, machte Org.-Chef Siggi Wille klar, dass man im Org.-Team alles für die Genehmigung des SHC tun wird. In der Übersicht - unten findet ihr das Meldeergebnis in den einzelnen Mehrkämpfen und Altersklassen (Stand nach dem Mledeschluss vom 5. April 2021).


135 Seniorinnen und Senioren wollen starten -

Antrag für das "Modellprojekt -9. SHC" beim Landrat eingereicht -

(swi). 06.04.2021 – Mit 135 offiziell eingegangenen Meldeformularen für den 9. SHC wurde das erwartete Meldeergebnis weit übertroffen und eine gewisse Schmerzgrenze erreicht. 2020 waren es vor der Verlegung des 8. SHC 126 Meldungen. 64 trotzten Corona und absolvierten ihre Mehrkämpfe erfolgreich. Nun steht das Org.-Team vor einer neuen Herausforderung, denn Corona hat zurzeit nicht nur den Landkreis Stendal voll im Griff. Der 12-seitige Antrag auf Genehmigung des 9. SHC vom 28.- 30. Mai 2021 als „Modellprojekt“ (Foto) wurde heute an durch den SLV-Präsidenten Peter Ludwig an Landrat Patrick Puhlmann in Text- und Dateiform übergeben. Wir bleiben optimistisch und bereiten den Wettkampf in gewohnter Qualität vor. In den Meldelisten stehen nun 135 Seniorinnen und Senioren. Bis zum 30. April sollen alle auf dem Postweg die Meldebestätigung mit weiteren Informationen und der Rechnung für die Org.-Gebühren erhalten. In den nächsten Tagen findet ihr bei Facebook und auf der SHC-Homepage laufend aktuelle Informationen. Es sind noch 50 Tage bis zur geplanten Eröffnung der Wettkämpfe und es gibt viel zu tun. In der kommenden Woche soll es die Videokonferenz von Mitgliedern des Org.-Teams geben um über die Starterfelder sowie Zeitpläne zu beraten. Im Rahmen diese Konferenz wird auch entschieden ob am Freitag begonnen wird und welche Zehnkämpfer bereits am 28.05. an den Start gehen. Wenn, wird das ausschließlich einige ältere AK ab M65 betreffen.  


135 Anmeldungen - Meldelisten sind geschlossen

(swi). 05.04.2021 - Nichts geht mehr!!! Die Meldelisten für den 9. SHC, der vom 28.- 30. Mai 2021 im Stendaler Stadion "Am Galgenberg" stattfinden soll, sind geschlossen. Es wird wieder ein ganz anderer SHC als von 2013 bis 2020, denn Corona beeinflusst den Wettkampf auch in diesem Jahr. Morgen reichen wir den 9. SHC beim Landkreis als "Modellprojekt" ein und dann geht es an die Vorbereitung des Mehrkampf Events. In den kommenden Tagen gibt es hier bei Facebook und auf der Homepage weitere Informationen zu den Mehrkämpfen und ganz besonders auch zum Schutzkonzept. Die Auflagen werden noch umfangreicher als 2020 sein. Unten findet ihr heute auch die Datei mit der offiziellen Meldeliste, die weiterhin lediglich als Eingangsbestätigung der offiziellen Meldeformulare gilt. Ältester Teilnehmer wird in diesem Jahr erneut der für des SC Langenhagen startende 90-jährige Karlheinz Teufert (Foto Gerhard Draschowski). Karlheinz startet im Fünfkampf und hofft, dass er seine Bestleistung von 2.254 Punkten aus dem vergangenen Jahr verbessern kann.

Download
Meldeliste_9.SHC_5. April 21.pdf
Adobe Acrobat Dokument 520.2 KB

In der Nacht wurden es schon 124 Meldungen -

Wer dabei sein möchte muss bis morgen (3. April) melden -

(swi). 02.04.2021 - Dirk Maximowitz hat in der Meldeliste vom 1. April natürlich unseren kleinen (ungewollten) Aprilscherz bemerkt. Knut Henrik Skramstadt (Foto - links - privat) startet natürlich auch 2021 in der M80 für Norwegen. In Stendal trifft er dann auf seinen langjährigen Freund Thomas Stewens, der in diesem Jahr in der nationalen AK M55 starten wird. In der Nacht trafen gleich drei Meldungen vom Magdeburger LV Einheit (MLV) ein. Detlef Näther, gern gesehener Stammgast bei Wettkämpfen in der Sport- und Hansestadt Stendal, hat drei Seniorinnen gemeldet, die im Drei- bzw. Siebenkampf starten möchten. Auch der Deutsche Fünfkampfmeister in der M55 Ralf Berlin vom PSV Gardelegen hat sein offizielles Meldeformular per Mail gesendet. Alle stehen nun in der aktuellen Meldeliste (Datei - unten), die weiterhin nur als Eingangsbestätigung der offiziellen Meldeformulare gilt. Die Meldebestätigungen (MBst.)gehen bis zum 30. April an die Teilnehmer. Erst dann müssen auch die Org. Gebühren (Rechnung kommt mit der MBst.) überwiesen werden (nicht vorher).

Download
Starter_2021_aktuell_02.04.21.pdf
Adobe Acrobat Dokument 311.4 KB

Kein Aprilscherz - 1. April = 121 Meldungen

2 Tage vor Meldeschluss ist die "Schmerzgrenze" fast erreicht -

!!! Am 3. April ist definitiv Meldeschluss !!!

(swi). 01.04.2021 – Noch etwa 48 Stunden verbleiben bis zum offiziellen Meldeschluss für den 9. SHC. Mit 121 Meldungen, davon 50 Seniorinnen und 71 Senioren, ist die „Schmerzgrenze“ für das vom 28. – 30. Mai 2021 angesetzte Mehrkampf – Event fast erreicht. Im Zehnkampf stellt die AK M60 mit 10 Teilnehmern das größte Starterfeld unter den 42 gemeldeten Senioren. Im Siebenkampf ist dies die AK W50 mit 9 gemeldeten Seniorinnen. Auch die Dreikämpfe sind mit bisher  11 weiblichen Starterinnen bzw. 13 männlichen Startern gut besetzt. Einen Melderekord gibt es im Fünfkampf. Waren es im vergangenen Jahr 5 Teilnehmer, so sind es 2021 bisher 18 Senioren, die die fünf Wettbewerbe in Angriff nehmen möchten. Interessant ist auch, dass neben 93 SHC-Stammgästen (bisher mind. 2 Starts) in diesem Jahr 28 „Neulinge“ in die Sport- und Hansestadt kommen möchten. Vor der neunten Teilnahme stehen Karin Grummert und Lutz Naschke. Beide könnten es im kommenden Jahr als einzige Aktive schaffen vom 1. bis 10. SHC dabei zu sein. Einen interessanten Zweikampf könnten sich auch 2021 Frauke Viebahn und Sigrid Böse (Foto – Gerhard Draschowski) in der W60 liefern. So knapp wie hier beim Hürdenlauf am 26.09.2020 könnte es auch am 29. Mai 2021 wieder zugehen. Die Datei (unten) gilt weiterhin als Eingangsbestätigung der offiziellen Meldeformulare (Stand – 1. April 2021 – 18 Uhr).

Download
Starter_2021_aktuell_01.04.21.pdf
Adobe Acrobat Dokument 309.4 KB

Kein traditionelles Spitzentreffen im April -

Treffen OB Klaus Schmotz und SHC-Org.-Chef Siggi Wille -

(swi). 29.03.2021 – Der 9. SHC soll wie geplant vom 28. – 30. Mai 2021 stattfinden. Die Vorbereitungen laufen planmäßig, und auch die im Org.-Plan festgelegten Termine sollen nach Möglichkeit eingehalten werden. Im Klartext heißt das, dass am 3. April definitiv Meldeschluss ist, und bis zum 30. April die Meldebestätigungen an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer gesendet werden. Die Meldebestätigungen gehen jedoch nur raus, wenn klar ist, dass die Wettkämpfe am letzten Maiwochenende ausgetragen werden können. Klaus Schmotz und Siggi Wille (den Mund-/Nasenschutz nahmen die Gesprächspartner nur für das Foto ab) einigten sich im Rahmen des heutigen Treffens, dass aufgrund der derzeitigen Infektionszahlen im Landkreis Stendal (7-Tage-Inzidenz am 29.03. – 170,9)  das für den 8. April 2021 geplante traditionelle Spitzentreffen der Organisatoren mit Vertretern aus Wirtschaft, Politik und Sport abgesetzt wird. Wenn die Zahlen sinken, soll es dieses Treffen Anfang Mai geben. Die im Rahmen des Treffens geplanten Festlegungen und Entscheidungen werden durch Vertreter des Org.-Teams per Videokonferenz getroffen. Zurzeit wird der 2. Entwurf des Sicherheitskonzeptes erarbeitet. Festlegungen, die sich 2020 bewährt haben, werden auch 2021 beibehalten. Klar ist jedoch bereits, dass es auch 2021 nur einen Stadioneingang gibt und dass es täglich für ALLE einen Coronatest geben wird. Ohne „Negativtest“ wird kein Aktiver, Kampfrichter, Organisator oder Gast das Stadiontor passieren.
Ergebnisse im Überblick: +++ 3. April – definitiv Meldeschluss +++ 8. April – kein Spitzentreffen +++ bis 30. April Meldebestätigung +++ 28. – 30. Mai – täglicher Coronatest +++



SHC - Stammgäste feiern heute ihren 50.


In 7 Tagen ist Meldeschluss für den 9. SHC

27. März 2021 - 110 offizielle Meldungen aus 15 Nationen

(swi). 27.03.2021 – Federico Giotti und Martina Giordano aus Italien haben heute die offiziellen Meldungen 109 und 110 abgegeben. Sieben Tage vor dem offiziellen Meldeschluss (3. April) liegen 78 nationale sowie 32 internationale Anmeldungen  bei den Stendaler Organisatoren des 9. SHC vor. Bisher wollen 46 Seniorinnen und  64 Senioren vom 28. – 30. Mai 2021 im Stadion „Am Galgenberg“ starten. Der Schwede Mattias Sunnbeborn (Foto – rechts), SHC Sieger 2016 in der M45, hat für 2021 wieder gemeldet. Mattias machte eine klare Ansage: „Ich möchte den Weltrekord im Zehnkampf der M50“ verbessern!“ Erreicht  er seine Zielstellung von 8.119 Punkten, würde er den von Jean-Luc Duez (Frankreich) 2015 aufgestellten Weltrekord um 13 Punkte übertreffen. Auch SHC – Stammgast Knut Henrik Skramstad, Norwegen, hat 2021 wieder gemeldet. Wenn es klappt steht er vom 28. – 30. Mai vor seinem 8. SHC – Zehnkampfstart. Da auch Rolf Geese (M75) bereits gemeldet hat, sind 2021 in Stendal die punktbesten Athleten der von Bernd „Rehpi“ Rehpenning geführten ewigen Zehnkampfbestenliste dabei. In der W65 kommt mit Ulrike Hiltscher  von der LG Neiße die „Internationale Altmarkmeisterin im Siebenkampf 2018“auch in diesem Jahr in die Sport- und Hansestadt. 2020 siegte sie vor der Französin Eliane Piret, die damals den französischen Rekord im Siebenkampf aufstellte. Eliane hat auch 2021 gemeldet und in diesem Jahr möchte sie in Stendal den französischen Rekord in ihrer neuen AK W70 verbessern. In der Datei – unten findet ihr die Meldeliste (Ist 27.03.21), die nur als Eingangsbestätigung der offiziellen Meldeformulare gilt. Mit Stand 27.03.2021 sind die einzelnen Mehrkämpfe wie folgt besetzt:
 45 Teilnehmer (TN) Zehnkampf (davon 4 Seniorinnen) / 31TN Siebenkampf /
12 TN Fünfkampf  / 22 TN Dreikampf (11/11). Fotos: Gerhard Draschowski

Download
Starter_2021_aktuell_27.03.21.pdf
Adobe Acrobat Dokument 300.7 KB


MDR - Fernsehen bei Stendaler Leichtathleten

Interview mit Siggi Wille zum Thema "Vertrauen statt verbieten" -

MDR - Fernsehen: "SACHSEN-ANHALT-HEUTE" - 22.03. - 19:00 Uhr

(swi). 20.03.2021 - „Wir sind Optimisten und aus diesem Grund gehen wir davon aus, dass der 9. SHC vom 28. – 30. Mai 2021 im Stadion „Am Galgenberg“ stattfinden wird. Wenn Tausende nach Mallorca fliegen können, mehrere Hundert  Zuschauer Fußballspiele im Stadion verfolgen dürfen, das IOC die Olympischen Spiele in Tokio durchführt, dann werden wir auch den 9. SHC mit einem noch besseren Schutzkonzept als 2020 ausrichten“. Das war meine Antwort auf eine Frage des MDR – Moderators Wolfram Engel, die er mir am Donnerstag im Rahmen eines Interviews zum Thema „Vertrauen statt verbieten“ stellte. Der Moderator war mit seinem SHC erfahren Kameramann Ulli Kiesel (Foto – 26. Juni 2020)  nach Stendal gekommen um einen Bericht über das Training unter Coronabedingungen zu drehen. Am Montag (22.03.) soll der Beitrag in der Sendung Sachsen-Anhalt-Heute ab 19 Uhr gesendet werden. Mallorca, Fußball und Olympia werden aber in diesem Bericht sicher keine bedeutende Rolle spielen. Im Interview forderte Siggi Wille mehr Vertrauen der Politiker in das Sport – Ehrenamt, denn die Verantwortlichen in den Vorständen sowie die Übungsleiter und Trainer in den Sportvereinen üben ihr Ehrenamt unter Einhaltung aller Bestimmungen und Verordnungen aus. Besonders unsere Kinder und Jugendlichen brauchen das Vereinsleben und die Vereine brauchen die Kinder und Jugendlichen! Sporttreiben im Freien ist ohne große Kontakte in allen Sportarten möglich, und das setzen unsere Ehrenamtlichen auch um. Vertrauen statt Verbote, dann bleibt auch im Verein der Sport am schönsten!


Dänemark ist 23. Nation beim SHC seit 2013

Zum Frühlingsanfang kam die 100. Meldung für den 9. SHC in Stendal an -

(swi). 20.03.2021 – Mit den Meldungen von Knud Erik Petersen (Zehnkampf M60) und Dorte Maria Ramlov (Dreikampf W60) sind bis heute 100 offizielle Meldeformulare bei den Stendaler Organisatoren eingegangen. Seit der ersten Auflage der „Internationalen Altmark-Meisterschaften im Mehrkampf der Seniorinnen und Senioren“ im Jahr 2013 haben die Stendaler nun Meldungen aus 23 Nationen erhalten. Die Dänische Nationalflagge (Foto) wird nun erstmals vom 28. – 30 Mai 2021 im Stadion „Am Galgenberg“ wehen. Unter den 100 offiziellen Meldungen für den 9. SHC haben Seniorinnen und Senioren aus 12 Nationen ihre Teilnahme angekündigt. Neben den 75 Anmeldungen aus 14 Bundeländern der BRD stehen die Namen von 25 internationalen Starterinnen und Startern in den Meldelisten. National ist Nordrhein-Westfalen mit 18, international sind Frankreich und die Niederlande mit jeweils 6 Aktiven vertreten. Sicher wird es in den verbleibenden
14
Tagen bis zum offiziellen Meldeschluss (später geht NICHTS mehr) noch einige Anmeldungen geben, aber mit 100 Teilnehmern ist das Ziel des Ausrichters bereits erfüllt. Die Meldebestätigung mit der Erteilung des Startrechts gehen nach dem Spitzentreffen (8. April) auf den Postweg. An diesem Tag wird das Org.-Team auch über die neue Versuchsregelung im Hoch- und Stabhochsprung entscheiden. Die Meldeliste (Datei – unten) gilt nur als Eingangsbestätigung der offiziellen Meldeformulare.

Download
Starter_2021_aktuell_Ist_20.03..pdf
Adobe Acrobat Dokument 290.4 KB

Am 3. April ist Meldeschluss für den 9. SHC -

Org.-Team hat entschieden: Meldelisten  werden am 3. April geschlossen

(swi). 19.03.2021 - Heute kam die 97. und 98. Meldungen für den 9. SHC in Stendal an. Wir möchten alle SHC-Stammgäste bitten, falls sie einen Start 2021 planen, ihre offiziellen Meldeformulare an die Meldeadresse zu senden. Die aktuelle Meldeliste (Datei - unten) gilt nur als Eingangsbestätigung der offiziellen Meldeformulare. Die Startberechtigungen werden nach dem Meldeschluss am 3. April erteilt. Laut Ausschreibung gibt es im Zehnkampf und Siebenkampf limitierte Starterfelder. Seit 2013 ist der Hanse-Cup auch ein Familientreffen. Im Zehnkampf der M75 treffen Rolf Geese und Basilius Balschalarski wieder aufeinander. Im Stadion "Am Galgenberg" wird es dann auch ein Wiedersehen der Ehefrauen Karin Geese und Ingrid Balschalarski geben. 

Download
Starter_2021_aktuell_Ist_19.03..pdf
Adobe Acrobat Dokument 289.3 KB

Noch 18 Tage bis zum offiziellen Meldeschluss

Bereits 90 offizielle Meldungen für den 9. SHC

(swi). 16.03.2021 – Heute traf die 90 offizielle Meldung für den 9. SHC beim Stendaler Org.-Team ein. Rolf Geese von der LG Göttingen gab seine Meldung für den Zehnkampf der M75 ab. Mit Rolf Gesse kommt einer der erfolgreichste Zehnkämpfer erneut nach Stendal. Mit dem 2019 in Stendal aufgestellten neuen Weltrekord von 8.538 Punkten in der M75 holte Rolf sich die Nummer 1 in der Allzeit-Bestenliste zurück. Mit 61.627 Punkten, erzielt in den AK 35 bis 75 (acht AK - nur in der M45 keine Punkte)  führt Rolf Geese diese ewige Bestenliste, geführt von Bernd „Rehpi“ Rehpenning im „Model Results 2010“, vor SHC – Stammgast Knut Henrik Skramstad (Norwegen) an, der wie Rolf Geese mit acht Altersklassen - Zehnkämpfe auf  56.165 Punkten kommt. 18 Tage vor dem offiziellen Meldeschluss sehen die Meldelisten wie folgt aus (siehe Datei unten – keine Meldebestätigung, Eingangsbestätigung – Stand – 16.03.2021): Zehnkampf: 39 (davon 3 Senn.), Siebenkampf: 30, Fünfkampf: 7, Dreikampf 14  (8 Sen. / 6. Senn.). Die Meldungen kommen aus 11 Nationen, darunter aus 14  Bundesländern der BRD. 

Download
Starter_2021_aktuell.pdf
Adobe Acrobat Dokument 283.2 KB

Christina Sowa freut sich auf den 9. SHC -

(swi). 10.03.2021 – Seit dem 2. SHC 2014 hat Christina Sowa keinen SHC ausgelassen. Auch wenn sie in den vergangenen Jahren von Verletzungen nicht verschont blieb, war sie immer dabei wenn sich ihre „SHC – Familie“ in Stendal zum Hanse-Cup traf. Ihr erfolgreichster SHC-Start war 2017 in der W45, als sie mit 5.019 Punkten die ersten „Internationale Altmarkmeisterin im Siebenkampf“ wurde (Foto – rechts). Am 27. Oktober wurde Christina an der Schulter operiert und nun befindet sie sich noch bis zum 12. März in der REHA. Heute sendete Christina an Siggi Wille eine  WhatsApp mit dem Foto (links) und folgendem Text: Ich arbeite hart und bin auf einem guten Weg, aber auch dieses Jahr kann ich leider nur zuschauen. Freue mich aber trotzdem riesig auf euch!“ Christina wird nun wie schon 2020 auch beim  9. SHC als Sprecherin und Betreuerin der Siebenkämpferinnen dabei sein. Zum Jubiläums – SHC 2022 wird sie wieder angreifen und dann in der Altersklasse W50 ihren ersten Siebenkampf absolvieren. Stendal freut sich auf Christina Sowa und wünsch alles Gute!


8. März 2021 - 83 Meldungen für den 9. SHC

(swi). 09.03.2021 - Bis zum gestrigen internationalen Frauentag lagen im Org.-Team 83 offizielle Meldeformulare vor. Mit 38 Seniorinnen stimmt auch der Frauenateil. Für den Siebenkampf haben 29 Seniorinnen gemeldet. In der W35 möchte mit Manuela Groß (Foto - privat) eine überaus erfolgreiche Athletin vom LAZ Günzburg/Bayern an den Start gehen. Nach der Veröffentlichung der Meldelisten tauchen einige Fragen auf, denn Manuela (Jahrgang 1971) ist eigentlich national in der AK W50 startberechtigt.
Sie möchte allerdings in der W35 starten um die 100 Meter Hürden zu laufen bzw. die 4 Kilo Kugel und den 600 Gramm Speer nutzen zu können. International müsste Manuela in der W45 starten. Die aktuelle Meldeliste, die nur als Eingangsbestätigung der offiziellen Meldung gilt, findet ihr in der Datei unten.

Download
Starter_2021_aktuell.pdf
Adobe Acrobat Dokument 278.3 KB

Schutzkonzept für den 9. SHC 2021 -

(swi). 07.03.2021 – Ein längeres Gespräch gab es in der vergangenen Woche zwischen der Sicherheitsbeauftragten des 8. SHC 2020 Manuela Mertens und SHC-Org.-Chef Siggi Wille (Foto – Verein). Die wichtigste Frage beantwortete Manuela sofort, denn sie wird auch für den 9. SHC 2021 mit ihrer Trainingsgruppe für die Einhaltung der Festlegungen des Schutzkonzeptes sorgen. Das hat 2020 super geklappt und so wird das Org.-Team auch für die 9. Auflage des Mehrkampfevents vom 28. – 30. Mai 2021 mit einem wirksamen Schutzkonzept arbeiten. Egal, was bis zum 28. Mai durch die Landesregierung, Landkreis und die Stadt Stendal in den Verordnungen festlegen wird, mit dem Schutzkonzept des Org.-Teams wird im gesamten Stadionbereich für die Sicherheit der Aktiven, Kampfrichter, Organisatoren und Gäste gesorgt. So wird es nur den Stadioneingang von der Osterburger Straße geben und ohne Abgabe eines Gesundheitsfragebogens erhält niemand Zugang zum Stadion sowie den Wettkampfanlagen. Manuela Mertens und Siggi Wille hoffen natürlich, dass die Corona – Infektionen weiter sinken und die 7-Tage-Inzidenz in den verbleibenden fast 80 Tagen weit unter 35 % liegt. Dazu können wir alle mit Abstand, Mund-/Nasenschutz und Einhaltung der Verordnungen beitragen.Den Entwurf des Schutzkonzeptes für den 9. SHC wird das Org.-Team nach dem 22. März 2021 (Treffen im Kanzleramt) an Stadt und Landkreis übergeben.


Phil Raschker 2021 vor Siebenkampf-Comeback

(swi). 07.03.2021 – Beim 7. SHC 2019 war Phil Raschker  (Foto: Gerhard Draschowski: Phil mit Heinz Keck beim 6. SHC 2018) erfolgreich in einigen Einzelwettbewerben gestartet. Beim 8. SHC 2020 verhinderte die Corona Pandemie ihren Start in der Sport- und Hansestadt Stendal. Nun hat mit Phil Raschker die wohl erfolgreichste Senioren – Leichtathletin aller Zeiten für den 9. SHC im Siebenkampf gemeldet. Mit 6.341 Punkten hält Phil übrigens seit 2007 den Weltrekord (WR) in der W60. In der W70 trifft sie auf eine starke Konkurrenz. Die Französin Eliane Piret, Margaritha Dähler-Stettler aus der Schweiz sowie Ute Schweitzer, SV Saar 05, haben bereits gemeldet. Phil möchte in Stendal nach langer Wettkampfpause wieder ihren ersten Siebenkampf absolvieren. Mit Weia Reinbout aus den Niederlanden könnte aus dem Quartett noch ein Weltklasse – Quintett werden, und bei idealem Leichtathletikwetter könnte dann eventuell sogar der von der Österreicherin Marianne Maier 2014 mit 6.218 Punkten aufgestellte WR wackeln. Weia Reinboud hatte vor einem Jahr in Stendal bei ihrem ersten W70-Siebenkampf (verletzungsbedingt) ohne die 800 Meter mit 5.404 Punkten unter widrigen Witterungsbedingungen ein super Ergebnis erzielt. Die Einladung des Stendaler Org.-Teams für Weia steht auch für 2021. Bernd „Rehpi“ Rehpenning hat in seinem super „MODEL RESULTS 2010“ einige der erfolgreichsten Seniorinnen und Senioren unter „ATHLETICS HISTORY“ im Porträt gewürdigt. Dort findet ihr  u.a. auch das vollständig Porträt von PHIL RASCHKER (Auszug unten).

Download
Phil_Home_3.pdf
Adobe Acrobat Dokument 452.4 KB

Einen Monat vor Meldeschluss - 78 Meldungen -

(swi). 03.03.2021 – Am 3. April ist der offizielle Meldeschluss für den 9. SHC. Einen Monat vor dem Meldeschluss liegen 78 offizielle Meldeformulare im Stendaler Org.-Büro vor. 33 Zehnkämpfer  (darunter 3 Seniorinnen), 27 Siebenkämpferinnen, 6 Fünfkämpfer sowie je 6 Dreikämpferinnen und  6 Dreikämpfer (12) haben ihren Start beim 9. SHC vom 28. – 30. Mai 2021 geplant. Die Datei auf der Homepage www.stendaler-hanse-cup.de gilt nur als Eingangsbestätigung. Die Meldungen kommen aus 14 Bundesländern (nur Bremen und Schleswig-Holstein fehlen bisher. Die 36 Seniorinnen und 42 Senioren kommen aus 11 Nationen (siehe Foto). Nordrhein Westfalen stellt zurzeit mit 16 Aktiven die zahlenmäßig stärkste Delegation aus der BRD. Frankreich führt die internationale Meldeliste mit 2 Seniorinnen und 4 Senioren (6) an. Da noch einige der SHC – Stammgäste in den Meldelisten fehlen rechnet man in Stendal bis zum Meldeschluss mit ca. 100 Anmeldungen.


Download
Starter_2021_aktuell.pdf
Adobe Acrobat Dokument 264.3 KB

Bereits 45 Kampfrichterzusagen -

(swi). 27.02.2021 - Von den am 22.01.2021 eigeladenen 80 Kampfrichtern haben bis heute 45  ihre Zusage für den vom 28. – 30 Mai 2021 ausgeschriebenen 9. SHC gegeben. Termin für die Rückantworten ist der 1. März. Mit der Zahl der bisherigen Rückmeldungen kann SLV – Kampfrichterwartin Anna – Lena Müller (Foto oben – links) zufrieden sein, denn erfahrungsgemäß erreichen weitere Zusagen in den nächsten Tagen den Briefkasten der SLV – Geschäftsstelle. Neben Kampfrichterinnen und Kampfrichtern aus der Region werden erneut erfahrene „Frauen und Männer in Weiß“ aus Sachsen, Sachsen – Anhalt, Berlin/ Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern für die niveauvolle Besetzung der Kampfgerichte sorgen. Der Freiberger Gunter Fischer (oben – rechts) wird auch 2021 die „Stimme vom Galgenberg“ sein. Mit Sylke und Lutz Bielstein (unten – links) kommen zwei Spitzen-Kampfrichter des Landeskampfgerichtes Sachsen-Anhalt nach Stendal. Auch Carmen Schulz (unten – 2. Von links) hat mit ihren erfahrenen Kampfrichtern aus Berlin/Brandenburg für den 9. SHC zugesagt. Sabrina Hoge und Bernd Raubold (unten – von rechts) führen die sechsköpfige Kampfrichtergruppe aus Mecklenburg-Vorpommern an. Die noch fehlenden 20 Zusagen erreichen wir sicher mit den hoffentlich weiter fallenden Coronazahlen in den nächsten Wochen. Mit Mund-/ Nasenschutz, Abstand  und unserem Sicherheitskonzept 2021 schaffen wir das sicher.  


Petra Bajeat - Frankreich - kommt nach Stendal -

(swi). 27.02.2021 - Diese Überschrift gab es schon im März 2020. Dann wurde der  8. SHC auf September verlegt und schließlich verhinderte die Corona Pandemie Petras ersten Start im Stadion „Am Galgenberg“.
Nun hofft man, dass es 2021 klappt, denn Petra Bajeat hat bereits gemeldet und wenn alles klappt, wird sie am 29. und 30. Mai in der Sport- und Hansestadt den ersten Siebenkampf in ihrer neuen AK W55 absolvieren.
Mit Petra Bajeat kommt eine der erfolgreichsten Senioren – Leichtathletinnen zum 9. SHC. Sie ist mehrfache Welt- und Europameisterin. Außerdem steht sie in den Hallen-Weltrekordlisten der W50 im Hochsprung (1,60), Weitsprung (5,57) und im Fünfkampf (4.900 Punkte). 2019 wurde sie „Beste Seniorin des Jahres der WMA“ in der Kategorie Sprung. In Bernd Rehpennings Rangliste „MODEL RESULTS 2010“ steht Petra Bajeat mit 6.153 Punkten im Siebenkampf auf dem 3. Rang der W50. Foto – privat: Bei den Hallen – WM 2019 in Torun wurde Petra Bajeat (Mitte) mit dem Hallen-WR von 4.900 Punkten Weltmeisterin vor der Finnin Kristin Siekkinen (4.084) und Geraldine Finegan aus Irland (3.969).


Stand 25. Februar - 69 offizielle Anmeldungen

Weltrekordhalter Wim Threels will 2021 auch den Europa - Rekord

(swi). 25.02.2021 – Mit Stand 25. 02. 2021 stehen insgesamt 69 Namen in den Meldelisten. 30 Zehnkämpfer (darunter 3 Seniorinnen), 24 Siebenkämpferinnen, 6 Dreikämpfer und 4 Dreikämpferinnen sowie 5 Fünfkämpfer haben
37 Tage vor dem offiziellen Meldeschluss (3. April) bereits ihrer Meldeformulare abgegeben (siehe Datei - unten). Für alle, die in den Listen aufgeführt sind, gilt diese Datei als Eingangsbestätigung. Die offizielle Meldebestätigung erfolgt nach dem Meldeschluss. Im Fünfkampf der M65 hat der Niederländer Wim Threels (Fotos – Gerhard Draschowski – 2020) gemeldet. 2020 hatte er bei sehr schlechten Witterungsbedingungen mit 4.072 Punkten einen neuen Fünfkampf - Weltrekord aufgestellt, der nicht als Europa – Rekord anerkannt wurde. Nun möchte sich Wim am 30. Mai 2021 bei hoffentlich besserem Leichtathletikwetter auch den Fünfkampf – Europarekord, den Berthold Neumann 1996 ohne Windmessung (!!!) mit 4.089 Punkten aufgestellt hat, holen. Warum ein Weltrekord kein Europarekord ist muss man nicht verstehen, denn das ist, wie es im Märchen so schön heißt, eine lange Geschichte. 


19.02.2021 - 55 offizielle Anmeldungen

(swi). 19.02.2021 - Als wir am 2. Februar 2021 die Ausschreibung sowie die offiziellen Meldeformulare auf der Homepage veröffentlicht haben, gingen umgehend die ersten Meldungen für den 9. SHC bei uns ein. Siebzehn Tage nach der Veröffentlichung liegen uns bereits 55 offizielle Anmeldungen vor. 21 Zehnkämpfer, 1 Zehnkämpferin, 21 Siebenkämpferinnen, 3 Fünfkämpfer sowie 6 Dreikämpfer bzw. 3 Dreikämpferinnen wollen bisher vom 28. - 30 Mai 2021 im Stadion "Am Galgenberg" dabei sein. Offizieller Meldeschluss bleibt natürlich der 3.April 2021. Die Meldeliste  gilt nicht als Meldebestätigung. Es handelt sich lediglich um eine Eingangsbestätigung. Laut Org.-Plan gehen die Meldebestätigungen nach den Meldeschluss per Mail bzw. Brief an die Seniorinnen und Senioren. Wir möchten an dieser Stelle nochmals darauf hinweisen, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer für die Reservierung von Hotels, Pensionen usw. eigenverantwortlich sind.


Siegerinnen & Sieger 2020 auch 2021 dabei -

(swi). 16.02.2021 – Bereits wenige Tage nach der Veröffentlichung der Ausschreibung und Meldeformulare für den 9. SHC haben bereits 50 Seniorinnen (23) und Senioren (27) ihre offiziellen Online - Meldungen abgegeben. 20 Siebenkämpferinnen und 20 Zehnkämpfer stehen in den Meldelisten. Mit Vytautas Zaniauskas (Zehnkampf – Senioren), Frauke Viebahn (Siebenkampf) und Brigitte van de Kamp (Zehnkampf – Seniorinnen) haben die „Internationalen – Altmark – Meister 2020“  auch für 2021 gemeldet (Foto – Gerhard Draschowski – von rechts). Offizieller Meldeschluss ist der 3. April 2021. Erst danach erhalten die Seniorinnen und Senioren ihre Meldebestätigung und damit das Startrecht für den vom 28. – 30. Mai 2021 ausgeschriebenen 9. SHC. Von den bisher zwanzig gemeldeten Zehnkämpfern haben sich nur drei gegen die neue Versuchsregelung (3+3)  ausgesprochen. Durch die Einsparung von Versuchen im Hoch- und Stabhochsprung will der Ausrichter die Wettkampfzeiten verkürzen und erreichen, dass nach dem Meldeschluss kein Zehnkämpfer eine Absage  erhalten muss. 


Bereits 40 offizielle Meldungen für den 9. SHC

(swi). 13.02.2021 - Nur zehn Tage nach dem wir die Ausschreibung und die Meldeformulare auf der Homepage veröffentlicht haben, sind beim Org.-Team bereits 40 offizielle Meldungen eingegangen. 18 Zehnkämpfer, 15 Siebenkämpferinnen, 2 Fünfkämpfer, 3 Dreikämpferinnen und 2 Dreikämpfer haben online ihre Meldeformulare an den Org.-Chef gesendet. Damit sind alle bisherigen Erwartungen weit übertroffen. Von den 18 Zehnkämpfern haben 15 (!!!) Senioren der neuen Versuchsregelung (3+3 Versuche Hoch und Stabhoch) zugestimmt. Die Meldeliste (siehe Datei) ist gilt nicht als Meldebestätigung. Es handelt sich lediglich um eine Eingangsbestätigung.


Zehnkampfsieger 2020 auch 2021 dabei ...

(swi). 04.02.2021 – Der „Internationale Altmark – Meister im Zehnkampf 2020“, Vytautas Zaniauskas (Foto – Gerhard Draschowski) aus Litauen hat bereits für den 9. SHC gemeldet. Im vergangenen Jahr verhinderte das schlechte Wetter ein Ergebnis über 8.000 Punkte. Diese Marke möchte Vytautas nun in der AK 60 in diesem Jahr knacken. Seine Zustimmung zur neuen Versuchsregelung hat er nicht gegeben. Dafür hat er einen neuen Vorschlag unterbreitet, den das Org.-Team im Rahmen des Spitzentreffens im April 2021 beraten wird. In dieser Beratung stehen übrigens alle zu diesem Thema sachlich mitgeteilten Hinweise und Vorschläge zur Diskussion. 


Erste Online-Meldungen für 9. SHC angekommen

(swi). 03.02.2021 – Bereits weniges Stunden nach Veröffentlichung der Ausschreibung und Meldeformulare für den 9. SHC kamen die ersten offiziellen Meldungen beim Stendaler Org.-Team an. Als Erste schrieb sich Martina Berankova vom SK Kotlarka / Cez.Republik in die Siebenkampfstarterliste ein. Martina steht vor ihrem 4. SHC – Start. Wie so viele Athletinnen musste sie 2020 aufgrund der Corona Pandemie ihren Start in Stendal absagen. 2019 war Martina mit 4.142 Punkten Zweite in der W45. Wenn es klappt, absolviert sie 2021 ihren ersten Start in der W50. Wie Marina musste auch Mathias Hörmann von der Troisdorfer LG 2020 passen. Nun nimmt er 2021 seinen 2. SHC – Zehnkampf in Angriff. In der M65 siegte Mathias 2019 mit 5.119 Punkten. Petra Krajan brachte mit ihrer Dreikampfmeldung erneut ihre Begeisterung vom 8. SHC 2020 zum Ausdruck. Mit 2.173 Punkten hatte die für die Sportfreunde Neukieritzsch startende Athletin in der Stendaler „Regenschlacht“ den Dreikampf der W60 gewonnen. Org.-Chef Siggi Wille möchte nochmals darauf hinweisen, dass für einen Start beim 9. SHC unbedingt die offiziellen Meldeformulare gesendet werden müssen. Die unverbindlichen Voranmeldungen zum Jahresende 2020 benötigte das Org.-Team nur  für die Diskussion für die Ausschreibung des 9. SHC.
Fotos – Kerstin Wille – von links: Martina Berankova (Siebenkampf), Mathias Hörmann (Zehnkampf) und Petra Krajan (Dreikampf) trugen sich als Erste in die Starterlisten des 9. SHC ein.


9. SHC - Ausschreibung & Meldeformulare online

Ihr könnt die Meldeformulare 2021 online ausfüllen und senden ...

(swi). 02.02.2021 – Auf der Homepage des SHC www.stendaler-hanse-cup-de findet ihr ab heute die aktuelle Ausschreibung. Unter – Wettkampfunterlagen – haben wir die aktuelle Ausschreibung für den vom 28. – 30. Mai 2021 angesetzten 9. SHC veröffentlicht. Auch die offiziellen Meldeformulare für den Drei- und Fünfkampf sowie für den Sieben- und Zehnkampf  könnt ihr herunterladen. Unsere Pressesprecherin Sandra Beiersdorff hat die Meldeformulare so gestaltet, dass ihr diese online ausfüllen und senden könnt. Damit haben wir sicher den Wunsch vieler Freunde des SHC erfüllt. Online gesendete Meldeformulare werden auch ohne Unterschrift akzeptiert. Die Zehnkämpfer müssen allerdings unbedingt mit einem Kreuz (X) ihre Zustimmung bzw. Ablehnung zur neuen Versuchsregelung  angeben.
Von den Siebenkämpferinnen und Zehnkämpfern verlangen wir  auf dem Meldeformular unbedingt ihre Sieben- bzw. Zehnkampfpunktbestleistungen. Die Org.-Gebühren sind erst nach Erhalt der Meldebestätigung zu überweisen.
Achtung – Zehnkämpfer!  Wir bedanken uns für die vielen Meinungen, die uns per Mail zur angedachten neuen Versuchsregelung (3+3) erreicht haben. Besonders erfreut sind wir über die konstruktiven Hinweise, über die wir nach dem Meldeschluss am 3. April 2021 im Org.-Team beraten werden. Bedenkt bitte, dass in Stendal auch bei der 9. Auflage des SHC alles für die Aktiven getan wird. Wir freuen uns auf eure Meldungen. Bleibt gesund und fit! 


Wie LA-Seniorinnen Corona begegn(et)en

28.01.2021 / Senioren - David Deister

leichtathletik.de fragt u.a. Frauke Viebahn, Siebenkampfsiegerin beim 8. SHC 2020 Was die wenigen Wettkämpfe und Meisterschaften während der Corona Pandemie bedeuteten?
Fraukes Antwort: „Um wieder Wettkampfgefühl zu bekommen, mussten wir im Sommer von Witten an der Ruhr nach Niedersachsen fahren. Es war unglaublich schön, dass wir dort starten konnten, denn in Nordrhein und Westfalen gab es für Senioren zunächst keine Wettkämpfe und spät im Jahr nur sehr wenige. Ende September ging es dann nach Stendal zum Siebenkampf: hochmotiviert, aber auch voller Respekt, was dort auf einen zukommt: Zwei super gut organisierte Wettkampftage, eine sehr schöne Sportstätte und ein absolut freundliches, erfahrenes und hochmotiviertes Team vor Ort.“


Neues beim 9. SHC für Zehnkämpfer

Neu: 3+3 Versuche im Hoch- und Stabhochsprung -

Wenn euch die Änderung gefällt, sagt es weiter, wenn nicht, sagt es uns -

(swi). 26.01.2021 – Wir haben im sechsköpfigen Gremium seit dem 2. November 2020 über den Vorschlag von Thomas Stewens, im Hoch- und Stabhochsprung beim 9. SHC eine Begrenzung der Versuche festzulegen, ausgiebig diskutiert. Es gab viele Meinungen. Speziell Dieter Tisch verwies auf eventuelle Verstöße gegen die IWR, was jedoch nicht der Fall ist. Gestern haben wir uns nun entschieden das NEUE beim 9. SHC vom 28. – 30. Mai 2021 in Stendal zu probieren.
Der Veranstalter legt in Abstimmung mit den Athleten die Anfangshöhen fest, und dann geht es laut IWR mit der Steigerung um jeweils 3 cm im Hoch- und 10 cm im Stabhochsprung weiter. In Kurzfassung hat dann jeder Zehnkämpfer über seine selbst bestimmte Anfangshöhe 3 Versuche. Schafft er diese Höhe (egal in welchem Versuch), erhält er im Wettbewerb insgesamt 3 weitere Versuche über selbst ausgewählte Höhen. Im Klartext heiß das, es sind max. 6 Versuche möglich.
Warum wir uns für diese neue Variante entschieden haben und was das Neue bedeutet, erläutert Thomas Stewens in einem offenen Brief an die Zehnkämpfer (siehe unten).
Ich möchte nochmals anmerken, dass wir in Stendal alles für unsere Seniorinnen und Senioren tun, denn sie stehen schon immer im Mittelpunkt jedes Wettkampfes im Stadion „Am Galgenberg“, egal ob einfach nur aus Freude am Mehrkampf oder auf „Rekordjagd“. Mit der neuen Festlegung wollen wir erreichen, dass jeder Zehnkämpfer, der zu uns kommen möchte, seine Meldebestätigung erhält. Das wollen wir u.a. durch die Zeiteinsparungen im Hoch- und Stabhochsprung ermöglichen. Margret Lehnert hat es in ihrer gestrigen Mail auf den Punkt gebracht und uns damit bei der Entscheidungsfindung bestärkt. Sie schrieb: „Es kann doch jeder auch noch vor seiner Meldung seine Bedenken  mitteilen. Gerade jetzt nach oder mit dieser Pandemie ist doch ein neuer Rekord nicht das wichtigste, sondern die Freude wieder Freunde, Sportkameraden, ganz einfach mal wieder jemanden zu treffen und sich nur über unseren geliebten Sport zu freuen, gemeinsam zu Springen - Laufen - Werfen - auch kämpfen und dabei  Spaß haben. Wir haben  viel mehr zu bieten  als Siege, Rekorde usw. Eigentlich der richtige Zeitpunkt, um etwas neues zu wagen. Es ist besser etwas zu bereuen, als zu bereuen, dass man nichts getan hat.“
„Wir machen das jetzt, und wie ich es in der Überschrift schon angeregt habe: „Wenn es euch gefällt, sagt es weiter, wenn nicht, sagt es uns!“ Unter meiner Mail-Adresse www.siggiw@web.de lese ich wie immer gern eure Meinungen. Glückauf – euer Siggi Wille  (Brief Thomas Stewens an die Zehnkämpfer - unten)


80 Kampfrichter/Innen eingeladen ...

(swi). 22.01.2021 – Die Vorbereitungen auf den 9.SHC laufen planmäßig und so sind heute auch für 80 Kampfrichterinnen und Kampfrichter die Einladungen für das Mehrkampfevent auf den Postweg gegangen. Vom 28. – 30 Mai 2021 sollen im Stadion „Am Galgenberg“ erneut gut besetzte Kampfgerichte für den ordnungsgemäßen Ablauf der Wettkämpfe sorgen. Wie es in Stendal Tradition ist, sind die Frauen und Männer „in Weiß“ Helferinnen sowie Helfer der Aktiven, die natürlich gleichzeitig für die Einhaltung der Internationalen Wettkampfregeln sorgen. Neben Kampfrichtern aus Sachsen-Anhalt und der Region Altmark wurden für 2021 auch wieder Kampfrichter/Innen aus Berlin/Brandenburg (6), Mecklenburg-Vorpommern (6), Sachsen (4) und Niedersachsen (1) eingeladen. Bis zum 1. März 2021 erwarten die Organisatoren um der neuen Kampfrichterwartin des SLV-Präsidiums Anna-Lena Müller (Foto – Gordon Koch)  die Rückmeldungen. Die Besetzung der Kampfgerichte wird nach dem Meldeschluss am 3. April 2021 erfolgen.
Foto – unten – Gerhard Draschowski: Vor Beginn der Wettkämpfe des 7. SHC 2019 wurde dieses Gruppenfoto mit fast allen Kampfrichter/Innen geschossen. Durch den Dauerregen wurde das Gruppenfoto vom 8. SHC 2020 leider vergessen.


1. Entwurf für Ausschreibung 9.SHC steht ...


15. Januar - Herzlichen Glückwunsch zum 75.

Hier geht es zum News-Archiv.