Aktuelle News zum SHC


+++ The announcement, application forms and time tables for the upcoming 6th Stendaler-Hanse-Cup are now available in English. Please just follow this link "Wettkampfunterlagen".


Wiebke Baseda kommt zum 6. HANSE-CUP

(swi). 16.01.2018 - Seit 2013 hatte sich Org.-Chef Siggi Wille um den Start von Wiebke Baseda (Foto) beim HANSE-CUP bemüht, denn die international erfolgreiche Seniorin gehörte in der Hochzeit des SLV-Seniorenteams (1999 - 2010) zu den stärksten Konkurrentinnen der SLV-Seniorinnen. Ob im Mehrkampf, über die Hürden, im Hochsprung oder Speerwurf, wer bei Deutschen oder Norddeutschen auf dem Siegerpodest stehen wollte, musste besser sein als Wiebke. 2016 klappte es dann endlich mit dem Start beim 4. SHC. Wiebke Baseda siegte im Siebenkampf der W55. Mit den 5.581 Punkten wurde sie hinter der Niederländerin Anja Akkerman auch Vizemeisterin in  der AK II. 2017 hatte der Landesverband Hamburg zum SHC-Termin seine Landesmeisterschaften angesetzt. 2018 ist Wiebe Baseda vom SV Grün-Weiß Harburg in Stendal wieder am Start. Mit Beate Lenzing und Karin Grummert wird sie dann in der W55 auch um ein super Mannschaftsergebnis kämpfen.


Karin  und Heinz  kommen auch zum 6. SHC

(swi). 10.01.2018 - Als 2013 die Ausschreibung für den 1. STENALER-HANSE-CUP veröffentlicht wurden, bekundeten eine Seniorin und ein Senior aus Osnabrück sofort ihr Interesse. Beide zeigten sich begeistert von der Idee und so gaben sie auch umgehend ihre Meldungen am. Karin Grummert vom SV Grün-Weiß Harburg und Heinz Keck von der LG Alsternord Hamburg. Beide haben nun auch bereits für den 6.SHC gemeldet. Das Besondere ist für beide international überaus erfolgreichen Norddeutschen, dass sie zu den wenigen SHC-Startern gehören (5 Senioren/1 Seniorin), die bisher keinen SHC ausgelassen haben und bei nationalen und internationalen Meisterschaften für Stendal die Werbetrommel rühren.
Heinz Keck brachte mit Phil Raschker (USA) auch die erfolgreichste Senioren-Leichtathletin mit in die Sport- und Hansestadt. Wenn alles läuft, möchte Phil auch bald aktiv beim SHC dabei sein. In Erinnerung ist sicher noch der Angriff der LG Alsternord auf den Mannschaftsrekord in der M70 aus dem Jahr 2013, der damals leider vom Winde verweht wurde. Da Wiebe Baseda und Beate Lenzing ihre Teilnahme angekündigt haben, könnten sie gemeinsam mit Karin Grummert für den SV Grün-Weiß Harburg als Mannschaft antreten.


Herzlichen Glückwunsch zum 65. Geburtstag - Wolfgang Ritte -
(swi). 07.01.2018 - Der Weltrekordhalter im Zehnkampf der M60, Wolfgang Ritte LAV Bayer Uerdingen/Dormagen, feiert heute seinen 65. Geburtstag. Siggi Wille und sein Team senden herzliche Glückwünsche aus der Sport- und Hansestadt Stendal. Wir drücken ganz fest die Daumen für den heutigen Wettkampf in Düsseldorf. Stendal freut sich auf Wolfgang und seine Familie zum 6. SHC vom 25.05.2018 im Stadion "Am Galgenberg". (Foto: T.Wartmann - 2014 - Wolfgang Ritte beim Zehnkampf-WR 2014 in Stendal)


Unsere Sandra hat Geburtstag – Herzlichen Glückwunsch -
(swi). 02.01.2018 – Unter dem Namen Schleevoigt taucht unsere Sandra schon Mitte der achtziger Jahre in der Chronik des SLV’92 auf. Bei den Rosenboom-Games 1998 im schwedischen Karlskrona (Foto – links) steht Sandra Schleevoigt vom Stendaler LV’92 in der Ergebnisliste der W14 jeweils als Gewinnerin der Bronzemedaille im Kugelstoßen (9,45 m) und Diskuswurf (28,14 m). Groß war die Freude bei SLV-Präsident Peter Ludwig und SHC-Org.-Chef Siggi Wille als sich im Herbst 2014 eine Sandra Beiersdorff meldete und den Vorschlag unterbreitete, etwas für die SLV-Homepage zu tun. So kam es schließlich, dass am 31.07.2015 eine neue Homepage - www.slv92.de -  des SLV’92 ans Netz ging. Seit dem 8. Juni 2017 versorgt nun die Homepage
www.stendaler-hanse-cup.de unter Leitung von Sandra Beiersdorff (geb. Schleevoigt) schon über 5.000 Besucher mit immer aktuellen Berichten und Informationen. Sogar einen Film vom 5.SHC hat sie 2017 fertiggestellt. Die Rückkehr unserer Sandra in die Sport- und Hansestadt Stendal war ein Glücksgriff, nicht nur für die Leichtathletik. Danke – Sandra Beiersdorff und herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag sowie alles Gute für das neue Lebensjahr!
Fotos von links: (Sandra - rechts) Abfahrt 1998 nach Karlskrona - Start der SLV-Homepage 2015 - Start der SHC-Homepage 2017 - Cover Film 5.SHC 2017


Alles Gute für das SHC-Jahr 2018

(swi). 31.12.2017 - Allen Freunden des STENDALER-HANSE-CUP's wünschen wir einen guten Rutsch und alles Gute für das Jahr 2018. Wir wünschen euch viel Erfolg und eine maximale Vorbereitung auf den 6.STENDALER-HANSE-CUP vom 25. - 27. Mai 2018 in der wunderschönen Sport- und Hansestadt Stendal. Siggi und sein Org.-Team freuen sich auf EUCH! Im Hanse-Hotel freut man sich auf eure Reservierungen. Der neue Betreiber hat schon viel investiert, und das Hotel sieht auch schon von außen viel besser aus. Bis zum heutigen Tag liegen schon sechs Meldungen für den Zehnkampf  vor. Kurz vor dem Jahreswechsel haben wir auch die erste Siebenkampfmeldung erhalten. Ursula Schmidt von der LG NORD Berlin (Foto - Sandra Beiersdorff) hat diese in der W65 abgegeben.


Herzlichen Glückwunsch zum 72. - Achim

(swi). 30.12.2017 - Unser Achim Biewald wird heute 72 Jahre jung! Herzlichen Glückwunsch und alles, alles Gute wünsch dir dein Freund Siggi Wille sicher auch im Namen aller Freunde des STENDALER-HANSE-CUP's und der Deutschen Leichtathletik. Gesundheit ist das Wichtigste und davon wünschen wir dir ganz, ganz viel. Danke für alle Erlebnisse, Ergebnisse und die gemeinsamen Aktivitäten, die wir zum Wohle der Leichtathletik mit dir erleben durften. Die Höhepunkte 2018 warten auf DICH!
Denk immer daran: "Wir "Alten" müssen aufpassen damit ALLES läuft!". Foto - Gerhard Draschowski: Unser Achim (rechts) mit seinen/unseren unbezahlbaren Mitstreitern!!!

 


5. SHC - Der Film!

(swi). 20.12.2017 - Hier nun das Weihnachtsgeschenk für alle Interessierten - der Film über den 5. STENDALER-HANSE-CUP 2017. Einfach auf das Bild rechts klicken und schon geht es los.

All rights reserved. No part o f this publication may be reproduced, stored in a retrieval system or transmitted, in any form or by any means, electronic, mechanical, photocopying, recording or otherwise, without permission in writing from the copyright owner.



Klarheit im Mehrkampf-Rekordwirrwarr

 

Bernd Rehpenning sorgt für Klarheit im Mehrkampf-Rekordwirrwarr!
(swi). 20.12.2017 – Da wurde nach jedem HANSE-CUP geredet, diskutiert, geschrieben, angezweifelt und korrigiert, ob es nun ein Rekord ist oder nicht.
Nun hat Bernd Rehpenning mit seinem für das Stendaler Org.-Team erarbeitete Werk vom 11.12.2017 „WORLD ALL TIME RANKINGS“ auf Seite 3 für Klarheit im WR-Wirrwarr gesorgt. Bernd hat sich genau an diese Vorgaben gehalten und die Rekorde in drei Gruppen zusammengestellt. In der Gruppe 1 finden wir die aktuellen Rekorde. Die Gruppe 2 zeigt die „Ewigen Rekorde“, die aufgrund der Änderungen u.a. von Gewichten ab 2000 für immer stehen. Gruppe 3 beinhaltet die Ergebnisse, die als Rekorde nicht anerkannt werden können, weil diese Leistungen nicht den Richtlinien der IAAF entsprechen. Für Stendal ist auch die Gruppe 3 sehr interessant, denn in dieser Gruppe kommt der HANSE-CUP gar nicht vor.
Foto: Vorgaben der IAAF- zusammengestellt von Bernd Rehpenning


Bernd Rehpenning - der "Neue" im SHC - Team

 

Bernd Rehpenning – der „Neue“ im STENDALER-HANSE-CUP Team -
(sw/dm)
18.12.2017 – Während es im Schriftwechsel mit der Vorsitzenden des BA Senioren und WMA-Vizepräsidentin Margit Jungmann keine brauchbaren Ergebnisse gab, haben die Macher des STENDALER-HANSE-CUP’s erfolgreich Eigeninitiative (siehe 7.12.) ergriffen. Mit Bernd Rehpenning (Foto - privat) gehört nun ein Mann zum Stendaler Org.-Team, der im Seniorensport Geschichte geschrieben hat. Sechs WM-Medaillen hat der in Garbsen/Niedersachsen beheimatete Speerwurfspezialist gewonnen. Aber Weltklasse ist auch seine Arbeit, die er als ehrenamtlicher Mitarbeiter der EVAA/EMA an einer "European Best Ten Ever" geleistet hat. Vor einem Jahr hat er sich offiziell aus den Verbänden zurückgezogen. Nach dem Wirrwarr um die beim SHC seit 2013 in Stendal aufgestellten Rekorde nahm Dieter Massin, Ehrenpräsident der EVAA, Kontakt zu Bernd Rehpenning auf, mit dem Ziel, ihn für Stendal zu begeistern und Ordnung in die Rekordlisten zu bringen. Groß war die Freude, als Bernd seine Zusage gab und sich sofort an die Arbeit machte. Nun präsentierte er seine „Super – Rekordlisten“. Auf 70 Seiten findet man die aktuellen Weltrekorde aller Altersklassen im Zehnkampf (Foto – links). Damit nicht genug! Auch die „Ewigen – WR“ und Rekorde, die aufgrund verschiedenster fehlender Angaben nach den Regeln der IAAF nicht als WR anerkannt werden konnten, findet man in diesem Werk. Gleiches existiert nun auch auf 36 Seiten (Foto- rechts) für die Siebenkämpferinnen. Die Eigeninitiative der Stendaler hat dank Bernd Rehpenning mit den aktuellen Weltrekordlisten das erste Ergebnis. Die Stendaler Organisatoren stehen auch mit Bernd Renziehausen, dem Betreiber von COSA-WIN, in Kontakt und da ist man sich sicher, dass es bis zum 6. SHC auch keine Unstimmigkeiten bei der Berechnung der Mehrkampfleistungen mit dem AK-Faktor mehr gibt.
Willkommen in Stendal, willkommen im Team, Bernd Rehpenning!


300. Geburtstag von J.J. Winckelmann

300. Geburtstag von Johann Joachim Winckelmann -  So kam es zu den Stendaler „Winckelmann – Games“
(swi). 16.12.2017 – Da fragen sich sicher viele Kenner der Stendaler Kulturszene, was die Leichtathleten mit Winckelmann, dem großen Sohn der Stadt, zu tun haben.  Es begann alles mit einer Wettkampffahrt nach Karlskrona/Schweden. 1996 war der SLV’92 einer Einladung des schwedischen KA 2 IF gefolgt, um am internationalen Wochenende der Leichtathletik, den „Rosenboom Games“, teil zu... nehmen. Es war ein toller Wettkampf, der bei den Stendalern noch nach über zwanzig Jahren in guter Erinnerung bleibt. Auf der Rückfahrt von der 2. Reise 1997 setzte sich die Idee in meinem Kopf fest, solche Games auch in Stendal durchzuführen. Drei Tage Leichtathletik „pur“ im Stadion „Am Galgenberg“, das wäre toll. Es wurde etwas, denn schnell waren auch die Mitglieder des SLV – Vorstandes begeistert. „Altmark – Spiele“, „SLV – Games“, „Stendaler Leichtathletiktage“, „Roland – Games“ und schließlich, mit Rosenboom (Foto – links) stand für die Games in Karlskrona ein Bürger der Stadt für den Namen Pate, war man sich in Stendal einig. „Winckelmann – Games“, das ist der richtige Name für das „I. Internationale Wochenende der Leichtathletik“ in Stendal! Da die Stadtväter und besonders die Kulturmenschen einverstanden waren, stand es fest: die „1. Winckelmann – Games“ finden vom 22. bis 24. Mai 1998 statt.  Mit der XX. Auflage der Games hat der Stendaler LV’92 2017 sicher einen würdigen sportlichen Beitrag zum 300. Geburtstag von Stendals großem Sohn, dem Namensgeber des größten Leichtathletiksportfestes des Landes, beigesteuert.


Weihnachtsgeschenk: 5.  SHC - Der Film!

(swi). 14.12.2017 - Rechtzeitig zu Weihnachten ist er fertig geworden, der Film über den 5. STENDALER-HANSE-CUP 2017. Unsere Sandra Beiersdorff (Foto) hat das Werk fertiggestellt. Sie hat Regie geführt, war die Frau hinter der Kamera, hat die Texte zusammengestellt, das Material geschnitten und heute Org.-Chef Siggi Wille den Entwurf des Films präsentiert. Der Org.-Chef war sprachlos, was schon etwas besonderes ist. In den ca. 57 Minuten findet der Zuschauer die Zusammenfassung aller Höhepunkte von der Pasta-Party, der Einfahrt der Athleten mit den Oldtimern, der Eröffnung, allen Zehn- bzw. Siebenkampfwettbewerben, dem Empfang des OB, den Siegerehrungen, dem Dank an die Förderer und Sponsoren sowie an alle, die zum Gelingen des 5.SHC beigetragen haben. Mit einer Kamera zeigt Sandra die Athletinnen und Athleten in verschiedenen Positionen, in Zeitlupe und manchmal auch mit erhöhter Geschwindigkeit. In der kommenden Woche erfolgt im Vereinsheim die Uraufführung für alle Interessierten des Vereins. Dann erhalten alle SHC-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer sowie Organisatoren die Zugangsdaten für den auf YOU TUBE bereitgestellten Film. Danke Sandra!


Der Bayer aus Kanada vor seinem 5. SHC-Start

(swi). 13.12.2017 - Einen Brief aus Kanada fand Org.-Chef Siggi Wille in dieser Woche in seinem Briefkasten. Da ist die Freude immer groß, denn der für die LG Stadtwerke München startende ist schon Stammgast in Stendal. 2018 feiert Rainer Förster (Foto) bei seinem Start beim 6. SHC in der Sport- und Hansestadt ein kleines Jubiläum. Zum fünften Mal tritt er im Stadion "Am Galgenberg" im Zehnkampf an, und in der M70 trifft er sicher wieder auf eine starke Konkurrenz. Rainer hofft, dass er gesund und verletzungsfrei auf die Lange Reise in die Altmark gehen kann. Dafür drücken die Stendaler die Daumen. Wir freuen uns auf den Bayern aus Kanada.


Schriftwechsel SLV - Frau Jungmann beendet

 

(swi). 07.12.2017 – Der Schriftwechsel zwischen dem Stendaler LV’92 und der Vorsitzenden des BA Senioren (gleichzeitig WMA-Vizepräsidentin) Frau Jungmann (Foto) ist ergebnislos beendet. Der Stendaler LV’92 (SLV) hat am 5. Dezember 2017 mit seinem Schreiben (Foto) den seit dem 10. Juni 2017 laufenden Brief- und Mailverkehr beendet. Das erste Schreiben war damals an den DLV-Präsidenten Prokop gegangen, der dieses nach Anfrage des SLV an Frau Jungmann übergeben hatte. Inhalt aller Schreiben (7!)  war die Bitte um Unterstützung bzw. Klärung der Unstimmigkeiten und Unterschiede in den Rekordlisten von DLV bis WMA und den Punktsystemen. Dass der Schriftwechsel ergebnislos beendet wurde ist eigentlich nicht richtig, denn der SLV hat gemeinsam mit den Organisatoren des STENDALER-HANSE-CUP’s die Klärung der angesprochenen Probleme, wie im Schreiben vom 05.12.2017 ersichtlich, in die eigenen Hände genommen. So gibt es im Org.-Team personelle Erweiterungen von hoher Qualität. Wir werden darüber laufend berichten und sicher auch bald Namen nennen. Die Stendaler können jedenfalls den Seniorinnen und Senioren zusichern, dass es beim 6. SHC vom 25. – 27.05.2018 klare Rekordlisten und fehlerfreie Punktsysteme geben wird. Nur wenige Tage nach dem Ehrenamtstag (05.12.) ist das eine super Leistung des Stendaler Ehrenamtes und seiner ehrenamtlich tätigen Freunde. (Beiträge zum Thema auf der Homepage: 19.11./09.11./01.10./18.+21.+15.+14.+09.07.)


(swi). 03.12.2017 - Seit dem  8. Juni 2017 sind wir mit unserer neuen Homepage www.stendaler-hanse-cup.de online. Unsere Pressesprecherin Sandra Beiersdorff hat mit großem ehrenamtlichen Engagement die neue Seite erstellt und wie die Besucherzahlen zeigen für jeden Besucher interessant gestaltet. In wenigen Tagen, am 8. Dezember, sind wir ein halbes Jahr auf Sendung (Foto), und bereits heute freuen wir uns über 5.000 Webseitenbesuche. Danke an alle, die sich mit dem KLICK auf unsere Seite über aktuelle News, Ausschreibungen und Ergebnisse informiert haben und auch die vielen Fotos ansehen konnten. Wir wollen auch in Zukunft immer aktuell sein und die Besucher neugierig auf den STENDALER-HANSE-CUP, der 2018 vom 25. - 27. Mai stattfindet, machen.


Schirmherr und Europameister im Gespräch

(swi). 02.12.2017 - Im Rahmen der 25. Sportlerehrung der Hansestadt Stendal gab es am gestrigen Abend
auch einige Fachgespräche. So sprachen OB und Schirmherr des 6.SHC Klaus Schmotz, Staffel-Europameister
Thomas Barthel und SLV-Präsident Peter Ludwig (Foto von rechts) über den geplanten Wettbewerb "Stendal sucht die schnellste Sprinterin / den schnellsten Sprinter der Altmark 2018". Als Rahmenwettbewerb des 6.SHC gibt es am Sonntag, dem 27. Mai 2018 ab 10 Uhr die Endläufe über 50 Meter der Altersklassen 05 bis 10 weiblich und männlich. In der Aktion des SLV'92 und des Stendaler U20 Staffel-Europameisters Thomas Barthel sind alle Kindertagesstätten, Grundschulen, Vereine und Gemeinschaften der beiden Altmarkkreise zur Teilnahme aufgerufen. In den Monaten April und Mai qualifizieren sich die acht schnellsten Mädchen und Jungen der einzelnen AK für die Endläufe über 50 Meter. Klaus Schmotz hat die Schirmherrschaft übernommen. Gemeinsam mit den Landkreisen wird der SLV'92 über die KSB ab Anfang des Jahres für den Wettbewerb werben und dann natürlich die Wettkämpfe in den einzelnen Orten begleiten. Die Ausschreibungen erhalten die KITA, Grundschulen, Vereine und Gemeinschaften  im Januar. Geplant ist auch eine Pressekonferenz mit dem Schirmherren, den Landräten, Vertretern der KSB und des SLV'92.


Hartmut Pauli und Reiner Görtz auch 2018 dabei

(swi). 30.11.2017 - Bereits 175 Tage vor dem offiziellen Start zum 6.SHC liegen drei weitere Anmeldungen beim Org.-Team vor. Hartmut Pauli von der LG Kreis Ansbach (M70) und Reiner Görtz, ASV Süchteln (M75), starten auch 2018 im Zehnkampf. Beide sind SHC-Stammgäste. Hartmut (Foto- rechts) bereitet sich auf seinen sechsten SHC-Start vor und Reiner (Foto- links) will zum vierten mal dabei sein. Wahrend Reiner Görtz im Jahr 2016 mit 4.362 Punkten und Platz 3 sein bestes Ergebnis in der M75 hatte, war Hartmut Pauli 2016 mit 5.004 Punkten als Dritter in der M70 erfolgreich. In der M50 liegt auch schon die Meldung von Olaf Kartenberg von der LG Bernkastel-Wittlich in Stendal vor. Olaf hofft, dass er 2018 in Stendal seinen Zehnkampf absolvieren kann. In diesem Jahr musste er leider verletzungsbedingt absagen. Offizieller Meldeschluss für den vom 25. - 27. Mai 2018 stattfindenden 6. SHC ist der 5. Mai 2018 auf dem gültigen Meldeformular (siehe Wettkampfunterlagen).


Erfolgreiche Buchvorstellung in Ahlen

 

(swi). 23.11.2017 – Glückwünsche aus der Sport- und Hansestadt Stendal zur erfolgreichen Buchvorstellung - Diese Mail ging heute bei SHC-Org.-Chef Siggi Wille ein. Das ist der SHC, und aus diesem Grund veröffentlichen wir Text und Foto:
„Guten Tag, liebe SHC-Freunde,
was hat eigentlich der "Stendaler Hanse Cup" ("SHC") mit der Buchvorstellung "DU mein Ahlen" zu tun? Seit gestern wissen meine Frau und ich es genau! Nämlich eine ganze Menge.
Im Foyer des CinemAhlen konnten meine Frau und ich eine Vielzahl bekannter Ahlener begrüßen, aus der Politik, vom Sport, aus der Schule und Schulzeit, aus dem Freundes- und Verwandtenkreis.
Und dann stehen plötzlich die SHC-Freunde und SHC-Mitstreiter Karin Grummert und Dieter Tisch vor uns. WAHNSINN. Da sind die Beiden eigens von weither angereist, um an unserer Buchvorstellung teilzunehmen. Toll und nochmals toll. Das ist SHC in Reinkultur. Wir waren richtig, richtig gerührt und danken den Beiden auf diesem Wege nochmals ganz herzlich. Wir freuen uns schon jetzt auf den nächsten SHC, freuen uns auf diese einmalige Atmosphäre in Stendal und freuen uns, wieder Teil einer Idee sein zu dürfen, die es geschafft hat, innerhalb von fünf Jahren zur Weltklasse zu werden.
Ein dankbares Glückauf aus Ahlen Dieter und Mechthild Massin“
Foto (von Werner Fechner-Dildrop, zur Weiterverwendung freigegeben); v.l. Dieter Massin, Mechthild Massin, Dr. Alexander Berger (Bürgermeister von Ahlen), Frank Krümmer (Verleger, Anno-Verlag)


Super Veranstaltung "Stern des Sports in Silber"

Förderpreis der Jury für STENDALER-HANSE-CUP

(swi). 21.11.2017 - Wir waren schon glücklich dabei sein zu dürfen, aber was dann kam, macht uns stolz und glücklich! Groß war die Überraschung, als wir den "Stern des Sports in Bronze 2017" in Stendal in Empfang nehmen durften. Heute waren wir in der Staatskanzlei unter den sechs Vereinen, die von der Jury zu den Kandidaten für den "Stern des Sports in Silber 2017" nominiert wurden. Das war schon ein großer Erfolg für den STENDALER-HANSE-CUP. In Anwesenheit des Sportministers unseres Bundeslandes bekamen wir einen Förderpreis in Höhe von 500 € (Foto). Unser Dank geht an den Vorstand der Volksbank Stendal mit Herrn Freidel und Herrn Voigt sowie an alle, die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben.


SHC-Org.-Team morgen in der Staatskanzlei

 

(swi). 20.11.2017 – Das war schon eine Überraschung, als der Stendaler LV’92 am 31. August 2017 aus den Händen des Vorstandes der Volksbank Stendal für das Projekt „STENDALER-HANSE-CUP“ den „Stern des Sports in Bronze 2017“ (Foto) in Empfang nehmen durfte. „Dabei sein ist ALLES“, unter diesem Motto hatten wir unsere Präsentation eingereicht.  Nun fahren wir morgen als Sieger der Region nach Magdeburg in die Staatskanzlei zu Auszeichnungsveranstaltung des Landes „Stern des Sports in Silber 2017“. Wir haben mit dem „Stern in Bronze“ schon mehr erreicht als erwartet und so freuen wir uns einfach in Magdeburg dabei sein zu dürfen.

 


In 43 Tagen beginnt das Wettkampfjahr 2018

Gibt es Lösungen für die (nicht nur) Stendaler Probleme?

(swi). 19.11.2017 - Am 10. Juni 2017 ging der erste Brief an den damaligen Präsidenten des DLV mit der Bitte, Klarheit in die Rekordlisten und Punkttabellen (Fotos) für den Mehrkampf der Seniorinnen und Senioren zu bringen. Herr Prokop hat unser Problem an Frau Jungmann weitergeleitet. Frau Jungmann hat sich im WMA-Council für die Rekorde eingesetzt und das Problem der unterschiedlichen Punkttabellen im Oktober an die zuständige Wettkampforganisation übergeben. Leider gibt es keine Information, ob der BA Senioren sich mit diesen (nicht nur Stendaler Problemen) befasst hat und ob es eventuell neue Ergebnisse gibt. Über fünf Monate sind seit unserem ersten Schreiben vergangen und wir hoffen, dass es bis zum Jahreswechsel noch etwas Greifbares gibt. Wir bleiben am Ball!


Torsten Drescher peilt 2018 5.SHC-Start an!

(swi). 16.11.2017 - Gestern kam beim Org.-Team des 6.STENDALER-HANSE-CUP's die zweite Meldung für den Wettkampf, der vom 25. - 27. Mai 2017 im Stadion "Am Galgenberg" ausgeschrieben wurde, an. Torsten Drescher (Foto - 3.SHC), AC Berlin, war vom 2. bis zum 5. SHC im Zehnkampf dabei. Nun steht er vor seinem fünften Jubiläumsstart. 2014 und 2015 war Torsten in der M50 mit 5.505 bzw. 5.261 Punkten Vizemeister. 2015 und 2017 wurde er jeweils Vierter. Seinen Platz im Stendaler Stadion ist auch für 2018 gesichert.

 


Wer kennt Ergebnisse des BA Senioren?

(swi). 09.11.2017 - Hilferuf aus der Sport- und Hansestadt Stendal ! "Suchet, so werdet ihr finden...", aber wir finden nicht, obwohl wir schon seit Tagen suchen. Wer kann uns helfen? Am vergangenen Wochenende soll der Bundesausschuss Senioren in Darmstadt getagt haben. Uns interessiert, ob die Tagung statt fand, und ob eventuell dort die Probleme der unterschiedlichen MK-Punkttabellen und Rekordlisten im Seniorenbereich, die wir Frau Jungmann und Herrn Hermes (Foto) mehrmals mitgeteilt haben, zur Sprache gekommen sind. Wer kann helfen ???

 


Ausschreibungen für 6.SHC sind unterwegs!

(swi). 07.11.2017 - Heute wurden in der Geschäftsstelle des SLV die Ausschreibungen, Meldeformulare und Zeitpläne für den 6.SHC gedruckt sowie die Umschläge beschriftet. 90 Einladungen gehen nun per Post an die Seniorinnen und Senioren, die vom 1. bis 5. SHC (2013 - 2017) ihre Meldungen abgegeben hatten. Allein 22 Briefe gehen ins Ausland, so nach Schweden, Norwegen, Polen, Tschechien,  Kanada, Italien, Guatemala, Ungarn sowie in die Niederlande, die Ukraine und die Schweiz. Ein Brief bleibt in Stendal, denn da Heinrich Wiechmann seine Meldung bereits angegeben hat, können sich die Organisatoren das Porto nach Senden sparen. Bis zum Meldeschluss sind es dann noch gut sechs Monate und bis dahin hoffen wir auf sehr viel Post, nicht nur von unseren Stammgästen. Bitte den Termin 25. bis 27. Mai 2018 - Stendal - vormerken.


Erste Meldung für den 6.SHC 2018 ist da!

Heinrich Wiechmann ASV Senden ist auch 2018 in Stendal dabei

(swi). 03.11.2017 - Er hat viele Anläufe genommen um in Stendal zu starten, aber es hat erst in diesem Jahr geklappt. Heinrich Wiechmann (Foto) belegte  beim 5. SHC mit 4.973 Punkten den 3. Platz im Zehnkampf der M70. Heute fand Org.-Chef Siggi Wille in seinem Briefkasten eine große Überraschung, denn bereits 202 Tage vor dem 6. SHC kam die Meldung von Heinrich Wiechmann in Stendal an. Das ist ein neuer SHC-Rekord, denn so früh hatte bisher kein Zehnkämpfer gemeldet. Die frühe Meldung zeigt, dass es Heinrich 2017 in der Sport- und Hansestadt gefallen hat. In der kommenden Woche gehen die Ausschreibungen an alle Starter des 1. bis 5. SHC. Stendal freut sich auf seine SHC-Gäste 2018 und hofft, dass man den Siebenkämpferinnen und Zehnkämpfern richtige und aktuelle Rekordlisten sowie Punkttabellen anbieten kann. Dafür kämpfen die Macher des SHC seit Monaten in einem regen Schriftverkehr zwischen SLV, DLV und der WMA-Vizepräsidentin.


SLV'92 sucht Supersprinterin/Supersprinter 2018

Neue Idee soll ganze Region Altmark begeistern ...

(swi). 14.10.2017 – Am 11. August bestätigte das SLV-Präsidium das Programm für den 6.STENDALER-HANSE-CUP 2018. Neben dem Sieben- und Zehnkampf und den 4. AM der Seniorinnen und Senioren in den Einzelwettbewerben findet 2018 auch ein Wettbewerb für den Nachwuchs statt. „Stendal sucht die Supersprinterin/ den Supersprinter 2018“ lautet das Motto des Wettbewerbs für Mädchen und Jungen der Altersklassen 05 bis 10. Startberechtigt sind Kinder aus KITA, Grundschulen, Vereinen und Gemeinschaften des Landkreises Stendal und des Altmarkkreises Salzwedel. Die Ausschreibung findet man unter www.stendaler-hanse-cup.de auf der Homepage des Veranstalters. Der Wettkampf ist eine Aktion des SLV’92 und des U20 Staffel-Europameisters Thomas Barthel. Org.-Chef Siggi Wille, SHC-Pressesprecherin Sandra Beiersdorff und Thomas Barthel (Foto von links) trafen sich kürzlich um erste Feinheiten abzustimmen. Klar ist, dass am 27. Mai 2018, ab 10 Uhr im Stadion „Am Galgenberg“ die Endläufe zur Ermittlung der Schnellsten über 50 Meter ausgetragen werden. Weitere Informationen gibt es laufend auf der Homepage sowie auf unserer Facebookseite.


21 Jahre Stadion "Am Galgenberg" - 3. Oktober

Bericht im Radio vom 4. Oktober 1996 zur Stadioneinweihung am 3. Oktober 1996

Download
Galgenberg_21Jahre.mp4
MP3 Audio Datei 53.8 MB

Die unendliche Geschichte in der Endphase ???

Briefwechsel zwischen SLV und DLV macht Hoffnung ...

(swi). 01.10.2017 – Als Dieter Massin, Thomas Stewens und Siggi Wille 2012 den STENDALER-HANSE-CUP aus der Taufe hoben, wusste keiner, dass in den Rekordlisten und Punkttabellen der Mehrkämpfer so ein Wirrwarr herrscht. Es begann 2013 mit den Weltrekorden von Christa Bortignon und fand schließlich 2017 mit dem WR der M55 durch Angel Diaz seinen Höhepunkt. Bereits 2014 korrigierte Weia Reinboud unsere Punktergebnisse, und dann klärte Frau Pashkin (Foto) aus den USA 2016 nach 285 Tagen, dass beim WR von Rolf Geese drei Punkte fehlten. Rolf hatte jedoch den WR um über 200 Punkte verbessert. Seit 2013 bemüht sich der Stendaler LV’92 mit Unterstützung vieler Freunde des Senioren-Mehrkampfes um Klärung aller Probleme. Nun scheint Lösung in Sicht, denn nachdem wir am 10. Juni 2017 einen Brief an den Präsidenten des DLV, Dr. Prokop gesendet hatten, dieser auf Nachfrage im Juli an Frau Jungmann (Foto) weiter geleitet wurde, wir am 10. August nochmals nachhakten, Frau Jungmann am 22.08. auf die Tagung des Council der WMA Ende September verwies, kam nun am 24. September eine viel versprechende Antwort der WMA-Vizepräsidentin. Wir haben bei Facebook und auf unserer Homepage ausgiebig über die Thematik berichtet. Zwischenzeitlich hatte sich auch Alfred Hermes (Foto) zu den Problemen per Mail geäußert. Hier sein Text vom 31. Mai 2017: “An den Spekulationen zum Weltrekordeintrag durch WMA, insbesondere an Beschuldigungen, beteilige ich mich nicht. Die Berechnungsformeln werden seit 2016 wohl nicht einheitlich verwendet. Die von Euch berechneten Punktzahlen scheinen aber zu stimmen. Ich werde mich aber nochmals mit den überarbeiteten Altersklassenfaktoren befassen. Beispielsweise ändert sich der Faktor bei unterschiedlichem Speergewicht, so dass frühere Ergebnisse durchaus mit heutigen vergleichbar sind.“ Das war‘s dann aber auch. Zurück zum aktuellen Stand. Frau Jungmann teilte mit, dass Lösung in Sicht ist. Kurzfassung: Die WMA hält an Frau Pashkin fest. Es wird laufend Aktualisierungen der Rekordlisten geben. Die WMA behält die Arbeit von Frau Pashkin im Auge. Klärung soll auch in den Punkttabellen erfolgen. Die Stendaler um Präsident Peter Ludwig (Foto) haben sich bei Frau Jungmann schriftlich für die Unterstützung bedankt und gefordert, dass man dieses Problem im Blickfeld behalten sollte. Zusammenfassung des SLV-Antwortschreibens:
- Kontrolle der Arbeit der WMA Statistikerin und Unterstützung durch die WMA;
- Führung und Veröffentlichung von „Ewigen Rekorden“;
- die angedachte zukünftig laufende Rekordübersicht der WMA ist in der vorgelegten Form
  unübersichtlich und keine Verbesserung;
- Zusammenführung der Betreiber von Punkttabellen (Programmen) und
  Einführung der einheitlichen Punkttabellen von DLV bis WMA zum 01.01.2018;
Der Stendaler LV’92 beendete sein Schreiben an Frau Jungmann am 26. September wie folgt:
„Wir wären Ihnen sehr dankbar, wenn Sie sich weiterhin für die in unseren Schreiben aufgeführten Probleme einsetzen und um Klärung bemühen. Es wäre super, wenn ab 2018 die Rekordlisten stimmen und kein Ausrichter befürchten muss, dass er mit falschen Punkttabellen arbeiten könnte. Wir freuen uns auf weitere Ergebnisse und Informationen.“


Bernd Sehmisch - Glückwunsch zum Geburtstag

(swi). 23.09.2017 - "Die Stimme vom Galgenberg" hat heute Geburtstag. Der Leipziger Bernd Sehmisch ist eigentlich schon ein echter Stendaler, denn seit fast 20 Jahren ertönt seine klare Stimme bei Leichtathletikhöhepunkten im Stendaler Norden. Es begann 1998 bei der zweiten Stendaler-Werfer-Gala und fand seine Fortsetzung beim Stendaler Hanse-Cup 2013. Beide Events bekamen durch die Sprecherlegende aus Sachsen eine Aufwertung, denn mit seinem Fachwissen brachte er Zuschauer und Athleten zum Staunen. 2018 wird Bernd ein doppeltes Jubiläum feien: Vom 25. - 27. Mai 2018 "20 Jahre Stimme vom Galgenberg" und im September dann "80 Jahre Bernd Sehmisch"! Siggi Wille, sein Team und alle Fans in der Altmark gratulieren ganz herzlich zum 79. und wünschen Gesundheit, viel Freude mit deiner Eva, viele erholsame Reisen und alles Gute. Stendal freut sich auf euch zum 6. STENDALER-HANSE-CUP. (Fotos - v.l.: 2015 Bernd Sehmisch am Mikro an der Wettkampfstätte - 2016 mit Linda, Anneli und Siggi nach der Siebenkampf - Siegerehrung - 2017 bei der Eröffnung des 5.SHC.


Zweiter "Großer Stern in Bronze" für SLV'92

(swi). 06.09.2017 - Zwei "Große Sterne in Bronze" verweisen nun auf dem Briefkopfbogen des Stendaler LV'92 darauf, dass der Verein nach 2011 nun 2017 den zweiten "Großen Stern in Bronze" im Rahmen des Wettbewerbs der Volksbanken und des DOSB "Sterne des Sports" gewonnen hat. Zwei super Ideen waren ausschlaggebend für den jeweiligen Sieg. 2011 war es die 1. Zwergen - Olympiade (2018 gibt es die 8. Auflage) und 2017 der STENDALER-HANSE-CUP (2018 SHC Nr.: 6), mit denen der Verein ins Rennen ging. Mit jeweils hervorragenden Präsentationen konnten die "Macher" die Jury überzeugen. Wie 2011 war man auch 2017 im Verein über den Sieg mehr als überrascht. Die 1.500 € Siegprämie tun der Vereinskasse sehr gut. Da bereits neue Ideen für 2018 in den Köpfen der Organisatoren kreisen, wird man das Geld sinnvoll im Verein einsetzen. Das Ticket nach Magdeburg zum Landesausscheid,  "Stern des Sports 2017 in Silber", ist mit dem Sieg im Kreis gelöst. In die Landeshauptstadt fahren die Stendaler natürlich mit dem Olympischen Gedanken "Dabei sein ist ALLES".


"Großer Stern in Bronze 2017" für HANSE-CUP

Internationales Event überzeugt Jury der Volksbank

"Sterne des Sports 2017" - "Großer Stern in Bronze 2017" für den "STENDALER-HANSE-CUP"
(swi). 31.08.2017 - Heute hatte die Volksbank Stendal Vertreter der 21 Vereine, die sich am Wettbewerb "Sterne des Sports 2017" beteiligt hatten, in die Stendaler Stadtbibliothek zur Preisverleihung eingeladen. Überrascht waren SLV Präsident Peter Ludwig und Org.-Chef Siggi Wille, als Ingo Freidel vom Vorstand der Volksbank Stendal verkündete, dass die Jury den "Großen Stern in Bronze 2017" an das Projekt des Stendaler LV'92 "STENDALER-HANSE-CUP" verleiht. Neben der Siegerprämie in Höhe von 1.500 € wird der SLV'92 nun am Landesausscheid teilnehmen. Foto - von rechts: Ingo Freidel (Vorstand VB), Siggi Wille, Peter Ludwig, Melanie Ehlers-Werner, Nico Voigt (beide Vorstand VB).


Die 4.Stendaler-Werfergala 2000 im OK Stendal

Erinnerungen an die 4. Stendaler – Werfergala 2000 - Morgen 19:54 Uhr unter www.ok-stendal.de -
(swi). 30.08.2017 – Morgen ab 19:54 Uhr erinnert das Stendaler Fernsehen – OFFENER KANAL e.V. an ein sportliches Event aus dem Jahr 2000. Zur 4. Stendaler – Werfergala präsentierte der Stendaler LV’92 im Stadion „Am Galgenberg“ fast die gesamte Weltspitze. Unter den Augen der Alt-Stars Uwe Hohn, Udo Beyer und Ulf Timmermann wurde in Stendal auch um die Erfüllung der Olympianormen für Sydney 2000 gekämpft. In den Siegerlisten standen u.a. klangvolle Namen wie Lars Riedel, Jürgen Schult, Franka Dietzsch und Ilke Wyludda (Diskus), Peter Blank und Raimund Hecht (Speer), Nadine Kleinert (Kugel), Kirsten Münchow und Simone Mathes (Hammer). Hier die Stendaler Meeting - Rekorde (vor 17 Jahren) im Vergleich zu den WM-Siegerleistungen von London 2017:
Diskus – Männer:    69,24 Meter – 69,21 Meter (London)
Diskus – Frauen:     68,91 Meter – 70,31 Meter
Kugel – Frauen:       20,06 Meter – 19,94 Meter
Speer – Männer:     88,58 Meter – 89,89 Meter
Leider wurde das Zuschauerinteresse in Stendal immer geringer, und als zur 6. Gala 2002 nur noch knapp 800 Interessierte den Weg ins Stadion fanden, bedeutete dies das AUS für die Gala auf der Segelwiese im Stendaler Norden.
Foto - YouTube: Uwe Hohn – Ewiger Weltrekord – Speerwurf – 104,80 Meter


Alle Ausschreibungen/Programme/ Meldeformulare/ Zeitpläne jetzt unter "Wettkampfunterlagen" -
(swi). 28.08.2017 - Seit gestern findet ihr alle Ausschreibungen - Programme - Meldeformulare - Zeitpläne auf der Seite "Wettkampfunterlagen" auf dieser Homepage.
- 6. STENDALER-HANSE-CUP 2018
- 4. AM Seniorinnen/Senioren - Einzelwettbewerbe
- Supersprinterin/Supersprinter
Die "English Informationen" folgen in Kürze.


Ein Hoch auf Rolf Geese - Ewiger WR in der M55

Ein Hoch auf Rolf Geese – … für die Statistiker -

Ich würde lachen ... , wenn es nicht zum Weinen wäre!
Kennt ihr den Unterschied zwischen 700 und 800 Gramm Speeren (Fotos)? Falsch, denn es ist nicht der Preis, wie ich bisher immer dachte! Es sind im Zehnkampf über 700 Punkte. Wer es nicht glaubt, dem kann ich es hier an einem Beispiel erklären. Rolf Geese wirft am 29. Juli 1999 im englischen Gateshaead mit dem 800 Gramm Gerät 40,55 Meter = 793 Punkte. Das bedeuten im Zehnkampf der M55 insgesamt 8.726 Punkte (laut Ergebnisliste 1999) und damit stellte Rolf einen Fabelweltrekord auf (Handzeitnahme über 1.500 Meter hin und her). Umgerechnet wurde dieser Fabelrekord auf die unterschiedlichsten Werte zwischen 8.005 bis 8.487/8.488 Punkte. Die Superleistungen stehen und daran sollte kein Statistiker oder Funktionär von DLV bis WMA rütteln!!! Bis zum 17. Juli 2017 wurde der Weltrekord durch die WMA mit 7.773 Punkten geführt. Wiliam Murry (USA) hatte diesen am 28.07.2009 in Lahti aufgestellt. Sein 700 Gramm Speer flog damals 37,43 Meter weit, wofür es 590 Punkte gab. Egal ob 8.726 oder 8.487 Punkte, der Unterschied zwischen 700 und 800 Gramm Speer beträgt mindestens 714 Punkte. "Kluge" Freunde der Senioren-Leichtathletik müssen jetzt nicht nachrechnen, ob die Rechnung stimmt oder nicht, denn das sollen (wollen) sicher die dafür Verantwortlichen tun. Übernommen hat das jetzt Frau Jungmann, wie sie es uns heute in ihrem Antwortschreiben auf unseren Brief an den DLV vom 10.06. (?) oder 17.07. (?) oder 10.08.2017 (?) mitteilte. Für uns ist Rolf Geese von der LG Göttingen der Halter des ewigen Weltrekordes im Zehnkampf der M55 mit super Leistungen und egal mit welcher Punktzahl.

 


Anlagen im Stadion werden immer schöner ...

(swi). 23.08.2017 - Es war nicht der schönste Anblick im Stadion "Am Galgenberg", die Kugelstoßanlage zwischen Beachvolleyball- und Weitsprunganlage. Der Rasen hatte sich bis fast in die Ringe ausgedehnt. Nun hat das zuständige Amt der Hansestadt Stendal für den Abschluss der Arbeiten gesorgt. An beiden Kugelstoßringen (Foto) wurden Pflasterarbeiten vorgenommen. Nach der Sanierung des Polytanbelages ist das die zweite Maßnahme, die zur Verbesserung der Wettkampfbedingungen für alle Nutzer der Anlagen beitragen. Getestet werden die Anlagen bereits beim Regionalausscheid im Wettbewerb der Schulen "Jugend trainiert für Olympia" im September.


Wahre WK-Flut für Seniorinnen+Senioren 2018

Wahre Wettkampfflut für Seniorinnen und Senioren 2018
(swi). 22.08.2017 – Für den Betrachter des 6. Entwurfes des Wettkampfterminplanes des BFV Magdeburg für 2018 stoßen Freunde der Senioren-LA in den Monaten Mai – Juni auf eine wahre Wettkampfflut für Seniorinnen und Senioren. Es beginnt am 12./13. Mai mit den XXI. Winckelmann-Games des Stendaler LV'92 mit allen Wettbewerben von 100 Meter bis Hammerwurf. Weiter geht es dann in Stendal am 26./27. Mai. Hier stehen im Rahmen des 6. STENDALER-HANSE-CUP’s neben dem Zehn-, Sieben-, Fünf- und Dreikampf die 4. Internationalen Altmark-Meisterschaften in den Einzelwettbewerben im Programm. Nur sieben Tage später, am 3. Juni 2018, finden beim USV Halle/Saale die Landesmeisterschaften Sachen-Anhalts statt, und bereits nach weiteren sechs Tagen (9. Juni) richtet der SV Lok Blankenburg sein 23. Harzer Seniorensportfest aus. Da fast alle Werfer- und Läufertage auch für die Senioren-AK ausgeschrieben werden, können die AK-Sportler zwischen Arendsee und Zeitz 2018 auf ein umfangreiches Wettkampfangebot blicken. Für die Besten der Altersklassen gibt es dann natürlich noch die DM. Hier stehen bis heute nur Termin und WK-Ort für die Freiluft-DM fest. Vom 29.06. – 01.07.2018 ist Mönchengladbach Austragungsort. Gesucht werden durch den DLV noch Ausrichter für die DM unter dem Hallendach (3./4. März) sowie traditionell für den Mehrkampf (23./24. Juni). Der Termin mit Wettkampfort für die Senioren-DM im Wurf-MK mit Langstaffeln ist noch nicht bekannt, aber sicher für Ende August/Anfang September angedacht. Für die allerbesten Seniorinnen und Senioren im DLV stehen vom 19. – 24. März 2018 die Hallen-EM in Madrid/Spanien sowie vom 4. – 16. September 2018 die WM in Malaga/Spanien auf dem Plan, wobei man auch dort sicher wieder Starterinnen und Starter aus Germany sehen wird, die man bei DM vergeblich sucht. Bleibt zu hoffen, dass viele Seniorinnen und Senioren auch aus Sachsen-Anhalt die Angebote der immer weniger werdenden Ausrichter zahlreich annehmen. Endgültig legt der BFV Magdeburg seine Termine am 5. September im Rahmen seiner Terminbörse 2018 fest.


DVD 2017 entspricht hohem Niveau des 5. SHC

(swi). 18.08.2017 – Sandra Beiersdorff (Foto-rechts), Pressesprecherin des STENDALER-HANSE-CUP’s überraschte gestern nicht nur Org.-Chef Siggi Wille, als sie das Material für die DVD über den 5. SHC präsentierte. Von der Pasta-Party bis zur Siegerehrung ist alles festgehalten. Sogar das Resümee mit kurzer Vorschau auf die sechste Auflage 2018 findet der Zuschauer. Zusammengeschnitten wird alles auf ca. 60 Minuten. Am 3. Oktober, dem Tag der Deutschen Einheit, soll die Uraufführung des ausschließlich ehrenamtlich produzierten Werkes im Vereinsheim vor Organisatoren, Kampfrichtern und interessierten Vereinsmitgliedern starten. Klar ist schon jetzt, dass SHC-Starter, die die DVD vom 4.SHC (2016) erworben hatten, mit der 5. Auflage entschädigt werden. Foto-unten: Entwurf des DVD-Aufdrucks 2017


SLV-Präsidium bestätigt Programm für 6. SHC

Mehrkampf – Einzel-WK – Nachwuchs
(swi). 11.08.2017 – Am vergangenen Mittwoch stand u.a. die Wettkampfplanung 2018 auf der Tagesordnung. Den Termin 25. – 27. Mai 2018 hatte das Gremium des SLV bereits im Juni bestätigt. Nun ging es um das Wettkampfprogramm. Org.-Chef Siggi Wille legte die Entwürfe für die Ausschreibung vor, die einstimmig bestätigt wurden. Am 26./27. Mai 2018 finden also die Internationalen Altmark-Meisterschaften im Zehn-, Sieben-, Fünf- und Dreikampf sowie in den Einzelwettbewerben statt. Neu wird im Programm am Sonntag (27.05.2018) der Wettbewerb „Schnell wie der Blitz – Stendal sucht … die Supersprinterin/den Supersprinter der Altmark 2018“. Dieser Wettkampf ist eine Gemeinschaftsaktion des Stendaler LV’92 und des U20 Staffel-Europameisters Thomas Barthel. Angesprochen werden in diesem Wettkampf Mädchen und Jungen der Jahrgänge 2008 bis 2013 aus KITA, Grundschulen, Vereinen und Gemeinschaften des Landkreises Stendal und des Altmarkkreises Salzwedel. Die acht zeitschnellsten Mädchen und Jungen jeder Altersklasse im 50 Meter Sprint werden dann am 27. Mai 2018 ab 10 Uhr im Stadion „Am Galgenberg“ ihre Supersprinterin/ ihren Supersprinter der Altmark 2018 ermitteln. Alle Ausschreibungen findet ihr in wenigen Tagen auf der Homepage www.stendaler-hanse-cup.de. Gedruckt erhalten die Einrichtungen, Vereine und Gemeinschaften die Informationen im Dezember 2017. Fotomontage: Die drei Wettkämpfe des 6.SHC 2018


222 Mio. für einen Fußballer ...

(swi). 05.08.2017 - Das sind unsere Leute (Foto - 5. SHC), die dafür sorgen, dass ALLE optimale Bedingungen im Stadion haben: UNBEZAHLBAR - UNBEZAHLT - EHRENAMTLICH! Und da sagen hohe Funktionäre: "Andere Verbände sollten sich ein Beispiel am Fußballverband nehmen, der macht es richtig und hat den Erfolg!"


Hier geht es zum News-Archiv.