Aktuelle News zum SHC


+++ Die aktuellen und vorläufigen Teilnehmerlisten für den Zehn-, Sieben-, Fünf- und Dreikampf für unseren 8. SHC stehen jetzt online. +++ The current and preliminary lists of participants of Decathlon, Heptathlon, Pentathlon and Triathlon of our 8th SHC are now online. +++


8. SHC vorerst auf September verschoben!

Heute sollte der Start zum 8. SHC erfolgen, aber ...

(swi). 23.05.2020 – Es ist Samstag, 23. Mai 2020 – 10:00 Uhr. Unsere erfahrenen Starter Bernd Knappe und Bernd Raubold haben mit dem ersten Startschuss die  Zehnkämpfer auf die 100 Meter Strecke geschickt.  Zuvor hatte Stendals OB und Schirmherr des SHC Klaus Schmotz die Wettkämpfe offiziell eröffnet (Foto – rechts 2019). Aber …! Ein Virus hat dafür gesorgt, dass die fleißigen Organisatoren den 8. SHC vorerst auf den 25. – 27. September 2020 verlegt haben. Wir wissen nicht, ob die Mehrkämpfe im September stattfinden dürfen, auch nicht, ob das Wetter dann besser ist. Wir wissen aber, dass die Organisatoren alles tun, um im September für die Seniorinnen und Senioren optimale Bedingungen zu schaffen. Mit Respekt und Hochachtung werden dann die Aktiven der Ü30-Generation in Stendal begrüßt. Besonders freuen wir uns auf die fünf Weltklasse-Athleten der M80 (Fotomontage - unten - links), die ihre Meldungen trotz Verlegung des WK termingerecht abgegeben haben und die Organisationsform des SLV’92 akzeptieren.

Keiner der 119 gemeldeten Frauen und Männer wird uns ein Armutszeugnis ausstellen, denn in Stendal stehen die Aktiven im Mittelpunkt. Silvana Rüges Kampfrichter (Foto - unten - Mitte), die in erster Linie Helfer und nicht Richter der Athletinnen und Athleten sind, geben ihr Bestes und arbeiten trotzdem streng nach den InternationalenWettkampfRegeln. Auch das Service – Team (Foto - unten - rechts) wird unter der Leitung von Dagmar Kartenberg  wie schon seit 2013 den Aktiven, Kampfrichtern, Organisatoren und Gästen jeden Wunsch erfüllen. Aufgrund der komplizierten Situation durch die Corona Krise wissen wir nicht, ob der 8. SHC im September genehmigt wird, aber wir nutzen jeden Tag zur Vorbereitung, und wir lassen uns da auch nicht von Besserwissern, die noch nie einen Wettkampf organisiert haben, ins Handwerk pfuschen. Die Vorfreude unserer SHC – Familie auf den 8. SHC bleibt.


Wenn's klappt - Noch 134 Tage bis zum 8. SHC

(swi). 13.05.2020 – Ohne Corona würde in 10 Tage der erste Startschuss zum 8. SHC fallen. Wenn’s klappt sind es nun noch 134 Tage. Unsere Starter Bernd Knappe und Bernd Raubold (Foto – Gerhard Draschowski) sind bereit. Die Vorbereitungen laufen und fast täglich kommen Anfragen bzw. Nachmeldungen. Wir registrieren alle Seniorinnen und Senioren, die im September dabei sein möchten (Stand 13.05. = 119). Auf unserer Homepage zeigte der Zähler heute 55.555 Besuche. Das ist für uns ein toller Erfolg.
Wir bitte alle Mehrkämpferinnen und Mehrkämpfer, die für den 8. SHC ihr offizielles Meldeformular abgegeben haben folgende Hinweise zu beachten:
1. Sowie die offizielle Genehmigung erteilt wird, erhalten ALLE die Meldebestätigung
    für den 8. SHC vom 25. – 27. September 2020. Wir werden keine Streichungen
    vornehmen. Mit der Meldebestätigung gibt es weitere Informationen/Hinweise
    (z.B. Startzeiten, Anreise, Rahmenprogramm).
2. Die Org.-Gebühren bitte erst nach Erhalt der Meldebestätigung überweisen.
    Starter aus Nationen außerhalb der EU zahlen vor Ort.
3. Teilnehmer, die nicht im Hanse-Hotel gebucht haben, sind für ihre
    Hotelbuchungen  selbst verantwortlich. Die Umbuchungen im Hanse-Hotel  
    haben wir für den 25.- 27. September 2020 vorgenommen.
Fragen, auch Nachfragen zur Hanse-Hotel-Buchung, nur telefonisch oder per Mail an Siggi Wille!



Motivierende Worte steigert Vorfreude

Toller Beitrag im mdr - Radiobeitrag #2


SHC im Radio...toller Beitrag


Aktuelle Meldelisten des 8. SHC veröffentlicht ...

(swi). 30.04.2020 - Seit heute stehen die aktuellen Meldelisten für den 8. SHC auf der Homepage des SHC unter Wettkampfunterlagen. Pressesprecherin

Sandra Beiersdorff hat die Namen der 115 Seniorinnen und Senioren (45/70), die ihre Zusage auch für den neuen Termin gegeben bzw. nicht abgesagt haben in den Zehn-, Sieben-, Fünf- und Dreikampflisten veröffentlicht. Nun warten die Stendaler Organisatoren auf die Genehmigung der Wettkämpfe des 8. SHC durch die zuständigen Stellen. Durch die heutige Mitteilung der Bundesregierung steigt in der Sport- und Hansestadt Stendal die Hoffnung, da der Hanse-Cup mit seiner Teilnehmerzahl nicht unter die Bezeichnung "Großveranstaltungen" zählt. Mit notwendigen Einschränkungen sollte die 8. Auflage des Mehrkampfevents 2020 stattfinden können. Wenn es klappt, werden 15 der 17 Seniorinnen, die auf dem Foto (2019) von Gerhard Draschowski zu sehen sind, vom 25. - 27. September 2020 im Stadion "Am Galgenberg" mit dem nötigen Abstand wieder aufeinander treffen. 


Hoffnungen auf SHC - Genehmigung 2020

115 Seniorinnen und Senioren wollen auch im September starten ...

8swi).  27.04.2020 – Alle Seniorinnen und Senioren, die ihre offiziellen Voranmeldungen  abgegeben hatten haben sich beim Org.-Team zum neuen Termin des 8. SHC (25. – 27. September) geäußert. 115 der Gemeldeten haben ihre Teilnahmebestätigung auch für den neuen Termin gegeben. Viele sehen den 8. SHC als einzigen Wettkampfhöhepunkt 2020 und hoffen auf die Genehmigung der Stendaler Mehrkämpfe. Zurzeit stehen 58 Zehnkämpfer, 34 Siebenkämpferinnen,  6 Fünfkämpfer sowie 17 Dreikämpfer/Innen (8 Sen./9 Senn.) in den Starterlisten. Interessant ist u.a. das Starterfeld in der M80. Die fünf gemeldeten Senioren bringen es insgesamt auf 407 Lebensjahre. Knut Henrik Skramstad, Willi Klaus, Reinhard Dahms und Hans Mikautsch bekommen mit dem Neu-Achtziger Janis Mankowskis in diesem Jahr einen starken Konkurrenten (Fotomontage von links). Seit 2013 haben Aktive aus 22 Nationen ihre Meldungen für den Start in der Sport- und Hansestadt Stendal eingereicht. Für 2020 liegen aus 18 Nationen und 14 Bundesländern (außer Bremen und Schleswig – Holstein) vor. Zum ersten Mal würden 2020 die Nationalflaggen Finnlands, Belgiens, Großbritanniens und Litauens im Stadion „Am Galgenberg“ wehen. Wenn alles klappt, wollen 40 internationale Starterinnen/Starter in diesem Jahr in Stendal dabei sein. 


Neue Markierungen im Stadion "Am Galgenberg"

108 der 119 gemeldeten Seniorinnen und Senioren wollen auch im September kommen -

(swi). 22.04.2020 – Während der Trainings- und Wettkampfbetrieb total ruht, laufen die Arbeiten im Stadion „Am Galgenberg“ planmäßig. Nachdem die Kunststoffbahn sowie die Sektoren und Anlagen gereinigt wurden, konnte die Firma Polytan, die Markierungsarbeiten abschließen. Alle Markierungen wurden nach den aktuellsten internationalen Bestimmungen (Fotomontage) erneuert. Bunt ist es auf der Geraden der Laufbahn geworden, denn wie gefordert wurden alle Hürdenabstände für jede Bahn in den geforderten Farben gekennzeichnet. Für Achim Biewald und die Mitglieder seiner Arbeitsgruppe Platzbau/Geräte herrscht nun Klarheit beim Aufstellen der Hürden für die einzelnen Altersklassen. Die Absprungzone beim Weitsprung wurde erneuert  und auch die Wechselräume für die Staffeln wurden den IWR angepasst. Neu sind die Entfernungsmarkierungen an beiden Stabhochsprunganläufen. Nun warten die Organisatoren „nur noch“ auf die Genehmigung für den auf den vorerst auf das Wochenende vom 25. – 27. September 2020 verlegten 8. SHC. Klar ist aber, dass die bisher erledigten Arbeiten auch für alle bevorstehenden Wettkämpfe in den kommenden Jahren wichtig sind. 


Vierte Verordnung macht Hoffnung ...

Bleibt jetzt zu Hause, damit wir uns im September 2020 sehen dürfen ...

8. STENDALER-HANSE-CUP vom 25. - 27. September 2020 in der wunderschönen Sport- und Hansestadt Stendal könnte möglich werden ...

(swi). 18.04.2020 - Die Erläuterungen zur Vierten Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus (Großveranstaltungen) der Landesregierung Sachsen - Anhalt (Text - unten) machen den Organisatoren des
8. SHC Mut. Die Aktivitäten im Org.-Plan werden termingerecht
abgearbeitet und wenn auch in den nächsten Tagen, Wochen und Monaten die Vorsichtsmaßnahmen eingehalten werden, wird es den Wettkampfhöhepunkt für Seniorinnen und Senioren im September 2020 (vielleicht auch mit Einschränkungen) im Stadion "Am Galgenberg" geben. Ein besonderer Dank geht an das Mitglied unseres Org.-Teams Dieter Tisch (Foto – links) für die laufenden aktuellen Informationen zur vorläufigen Wettkampfplanung im DLV sowie an Hardy-Peter Güssau, Mitglied des Landtages, der uns laufend über den aktuellen Stand informiert und wie heute Licht in die komplizierten Schriftstücke bringt.

 


Org.-Team arbeitet weiter unter Volldampf ...

(swi). 15.04.2020 – „Still ruht der See“ … aber nicht in Stendal, denn alles was für den 8. SHC (geplant vom 22. – 25. Mai 2020) „planmäßig“ vorbereitet wurde/wird, steht nun auf der Tagesordnung. Angefangen von „A wie Absage der Hotels“ bis „Z wie Umbestellung der Zelte“ muss an alles gedacht werden. Die Hotelzimmer wurden allerdings vorerst nur auf den Septembertermin umgebucht.  Auch die Korrespondenz mit den für Mai gemeldeten Seniorinnen und Senioren reißt nicht ab, denn in Stendal will man wissen, wer seine eventuelles Startrecht auch für den vorerst angedachten Termin im September wahrnehmen möchte. Die Post an unsere Kampfrichter ist mit der Frage, ob ihr Einsatz auch im September möglich ist, an die  70 „Frauen und Männer in Weiß“ unterwegs. Traditionell sollen die Kampfgerichte auch bei der achten SHC-Auflage in sehr guter Qualität besetzt sein.

Anfang Mai werden wir dann die vorläufigen Starterfelder veröffentlichen. Klar ist aber schon jetzt, dass es im Drei- und Fünfkampf keine Absagen geben wird. Alle Hotelzimmer im Hanse-Hotel (Foto) wurden vorerst für das Wochenende im September umgebucht.


Überraschung zum 70.

"In 27 Jahren sind wir Hanse-Cup-Sieger" - SHC - Zukunft gesichert

(swi). 6. April 2020 – „Siggi, herzlichen Glückwunsch zum 70. und schau mal in deinen Briefkasten“, so meldete sich gestern früh mein guter Freund, SLV Präsident Peter Ludwig, per Handy. Im Briefkasten fand ich dann u.a. eine DVD mit der Aufschrift „Siggi 70. Geburtstag“. Gänsehaut pur dann beim Anschauen der Videos. Schon der Titel (Foto - links) verriet mir, dass viele gute Freundinnen und Freunde da etwas gesammelt hatten, was meine Pressesprecherin Sandra Beiersdorff zu einem 33:32 Minuten Film zusammengestellt hat. 47 Videobotschaften mit herzlichen Glückwünschen und ganz viele Fotos aus vergangenen Jahren konnte ich dann bewundern, und ich war so gerührt, dass sogar einige Freudentränen kullerten. Ich bedanke mich bei allen, die sich da zu Wort meldeten und mir an diesem „einsamen Tag“ sowie für die Zukunft diese große Freude bereiteten. Gern würde ich hier alle namentlich nennen, aber das würde zu lange dauern. Viele Videobotschaften zeigten mir, dass wir gemeinsam viel geleistet und erreicht haben. Das Video der Familie Ritte gab mir dann auch die Gewissheit, dass wir uns um die Zukunft des STENDALER-HANSE-CUP’s keine Sorgen machen müssen, denn die drei Jüngsten der Ritte-Mannschaft (Video unten) sagten klar und deutlich: „In 27 Jahren sind wir Hanse – Cup – Sieger!“ Danke liebe Freundinnen und Freunde!


108 Anmeldungen für den 8. SHC

Meldelisten unter „Wettkampfunterlagen“ -
(swi). 04.04.2020 – Bis heute 14 Uhr hat das Org.-Team des 8. SHC die Anmeldungen in den vier ausgeschriebenen Mehrkämpfen registriert. Dann wurden die Meldelisten geschlossen. 108 Seniorinnen und Senioren haben ihr offizielles Meldeformular abgegeben. Mit 54 Zehnkampf- und 32 Siebenkampfregistrierungen wurden die von den Organisatoren festgelegten limitierten Starterfelder (45/30) übertroffen. Dieter Massin, Thomas Stewens, Dieter Tisch, Peter Ludwig und Siggi Wille haben in einer Telefonkonferenz die Meldelisten eingesehen und folgende Festlegungen getroffen:
1. Alle gemeldeten werden in die Starterlisten aufgenommen;
2. Bis zum 2. Mai 2020 sind alle Seniorinnen und Senioren, die für den Mai-Termin
    gemeldet haben aufgefordert  dem Org.-Team mitzuteilen (falls sie dieses noch   
    nicht getan haben), ob sie ihre Anmeldung  auch für den vorerst neuen Termin   
    (25.-27.09.2020) aufrecht erhalten.
3. Nach dem 2. Mai erhalten die bestätigten Starterinnen/Starter die offizielle 
    Meldebestätigung.
Voraussetzung für den geplanten Verfahrensweg ist die amtliche Genehmigung für die Ausrichtung des 8. SHC vom 25. – 27. September 2020.
Diese Festlegungen treffen auch für die gemeldeten Drei- und Fünfkampfstarter zu.


Hoffen auf SHC-Premiere für Jennifer Gartmann

(swi). 04.04.2020 – Das Warten hat sich gelohnt, denn nun hat Jennifer Gartmann (Foto – privat – 2019 Venezien) für den 8. SHC gemeldet. Bisher hat der Wettkampf nicht in den immer prall gefüllten Terminkalender der international überaus erfolgreichen Athletin (vielen noch als Jenny Schmelter bekannt) von der LG Westerwald gepasst. Nun plant Jenny für den 26./27. September ihren ersten SHC – Siebenkampf. Die Mail zeigt, dass Jennifer Gartmann richtig in die SHC Familie passt. Sie schrieb u.a.: „Hallo Siggi, ich hatte schon lange vor bei euch zu starten. Allerdings hat es bisher einfach mit dem Termin nicht gepasst.

Es wäre wunderbar, wenn es diesmal klappt, zumal ich die Mehrkampf-Mädels alle kenne und es immer eine große Freude ist mit ihnen 2 Tage im Stadion zu erleben. Mit der Frage zu meinen schönsten Erfolgen bringst du mich in die Zwickmühle...es gab so viele tolle Momente. Hervorheben möchte ich meinen ersten WM Titel über 100mHü in Brasilien 2013 sowie den Deutschen Rekord der W40 über 100mHü, da ich 2016 schneller war als in meiner Jugend. Meine besten Mehrkämpfe hatte ich in der Hitze von Lyon 2015 (WM-Silber) und in der Halle in Budapest 2014 (WM Bronze) sowie in Madrid 2018 (EM-Gold). Freu mich auf Stendal. Bitte bleibt gesund und passt auf Euch auf. Grüße aus dem Westerwald. Jenny.“
In der Sport- und Hansestadt Stendal hofft man den 8. SHC durchführen zu können und freut sich auf Jenny Gartmann!


8. SHC mit Lokalmatador Ronald Weinstrauch

 (swi). 31.03.2020 – Zwischenzeitlich liegen drei Tage vor dem offiziellen Meldeschluss bei den Organisatoren 47 Zehnkampfmeldungen für den 8. SHC vor. Durch die vorerst vorgenommene Verlegung des Events auf den 25. – 27. 09. 2020 wird es sicher in den Starterlisten, die am 4. April 2020 veröffentlicht werden, einige Veränderungen geben. Besonders freut man sich in der Sport- und Hansestadt Stendal über die Meldung des Lokalmatadors Ronald Weinstrauch. Nach langer Wettkampfpause wagte er sich beim 2. SHC 2014 in den Einzelwettbewerben wieder auf die Polytanbahn (Foto – Gerhard Draschowski). 2015 nahm er dann den Zehnkampf in der M40 in Angriff, den er erfolgreich mit 4.324 Punkten als Zweiter beendete. Besonders freute sich der jetzt in der LG Altmark für den LV Schinne 2013 startende Athlet über die 3 Meter im Stabhochsprung. Beim 4. SHC 2016 belegte Ronald Weinstrauch in der M45 mit 4.871 Punkten den 3. Platz. Nun hat er beim 8. SHC für den Zehnkampf in der M50 gemeldet. Da Ronald erst einen Tag nach dem SHC seinen 50. Geburtstag feiert, gibt es in der M50 nur eine nationale Wertung. Mit Evelyn Gehne und Ronald Weinstrauch  ist 2020 die Altmark im Stadion „Am Galgenberg“ vertreten.


"Königin des 1. SHC 2013" 2020 wieder dabei

Christa Bortignon und Hannelore Venn haben für den 8. SHC gemeldet

(swi). 27.03.2020 – „Wir haben den 8. SHC vorerst verlegt“, so lautet die offizielle Information des Org.-Teams. Nun sind es noch sieben Tage bis zum offiziellen Meldeschluss, der definitiv eingehalten wird. Die Anzahl der Voranmeldungen steigt von Tag zu Tag. 46 Zehn-, 22 Sieben-, 5 Fünf- und 17 Dreikampfmeldungen sind es bereits. Nach der Absage der WM von Toronto freuen sich viele Seniorinnen und Senioren auf den 8. SHC und sehen den 8.SHC (wie es auch Riet Jonkers-Slegers schreibt)  als einen Saisonhöhepunkt. Aber die Verlegung ist vorerst auf den 25. – 27. September 2020 erfolgt. Hoffen wir, dass die Corona Krise so weit überwunden ist, dass es den 8. SHC 2020 geben darf und die Vorfreude nicht getrübt wird. Für uns Organisatoren ist es selbstverständlich, dass wir mit genügend Abstand alles in gewohnter Qualität vorbereiten. Vor wenigen Minuten ging nun eine weitere Siebenkampfmeldung ein. Christa Bortignon W80, (Foto – links – Ken Stone) die „Königin des 1. SHC 2013“ kommt zum 8. SHC wieder in die Sport- und Hansestadt Stendal. Mit ihren beiden am 1. und 2. Juni 2013 im Stadion „Am Galgenberg“ aufgestellten Weltrekorden (200 Meter und Siebenkampf in der W75) legte die Kanadierin den Grundstein für die Ehrung als „WMA Best Master of the Year 2013“. Mit Hannelore Venn TV Bedburg hat heute eine weitere international überaus erfolgreiche Seniorin ihre Meldung abgegeben. In Venedig wurde sie Europameisterin der W75 über 100 und 200 Meter. Die  4 x 100 Meterstaffel stellte in der Besetzung Hannelore Venn, Helgard Houben, Vroni Lay und Anne-Kathrin Eriksen (Foto unten – DLV – von links) in 73,92 Sekunden einen neuen Europarekord auf. Hannelore und Anne-Kathrin wollen beim SHC im Dreikampf starten und Helgard hat für den Siebenkampf gemeldet. Am 4. April werden wir auf der Homepage www.stendaler-hanse-cup.de die vorerst bestätigten Starterlisten veröffentlichen. Mit der Meldebestätigung erfolgt dann natürlich die Abfrage, ob jeder/jede Gemeldete auch den neuen Termin wahrnehmen möchte bzw. kann.
Wir hoffen, dass der 8. SHC vom 25. – 27. September 2020 stattfinden kann. Natürlich halten wir uns auch in Stendal an alle offiziellen Festlegungen und Bestimmungen.


Was bleibt ist die Erinnerung ...

Unvergessen - Bernd Sehmisch - die "Stimme vom Galgenberg"


8. SHC vorerst auf den 25. - 27. 9. verschoben

Alle Mehrkämpfer erhalten nach dem 3. April extra Informationen


Wettkampfweltspitze beweist sich in Stendal

8. SHC wird rund

(sbe). 13. März 2020 - Am 11. März fand das traditionelle Spitzentreffen mit den Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Sport statt. Siggi Wille, Org.-Chef und unser aller offenes Ohr, präsentierte den Stand der Dinge: 15 Nationen sind bereits gemeldet, einige neue Nationalitäten sind dabei. Der SHC wächst und wächst. Jetzt müssen selbst die Fahnenmasten erweitert werden, um alle Länder abbilden zu können. Dem Corona Virus trotzen wir hoffentlich: „Zur Not lassen wir keine 1.000 Zuschauer ins Stadion.“, scherzt Siggi Wille. Einige herausragende Sportler stellte er noch mal im Detail vor. Wahnsinn, wer da alles anreisen möchte. Wer regelmäßig auf Facebook oder auf der SHC Webseite schaut, durfte sich da schon von dem ein oder anderen Spitzenathleten überzeugen. Am besten geht das aber live im Stadion vom 22. bis 24. Mai. 

Wir freuen uns über die Entwicklung des Mehrkampfevents – sowohl auf sportlicher Ebene als auch im ehrenamtlichen Bereich. „Mir fehlen die Worte.“, leitete Dieter Massin, Mitinitiator des SHC und Ehrenpräsident der EVAA/EMA, seine Rede ein. Die Qualität des Wettkampfes steht im Vordergrund. Jeder Sportler soll faire und ideale Bedingungen im Wettkampf vorfinden. Daher sind die Startfelder limitiert. Eine Anmeldung ist noch bis zum 3. April möglich. Am Folgetag werden dann brandaktuell die Starterfelder veröffentlicht. 

Auch wenn das Niveau der Veranstaltung, die Sportler und das Miteinander im Vordergrund stehen, sind wir doch auch ein bisschen stolz darauf, dass vier der elf im Stendaler Stadion gefallenen Weltrekorde aktuell noch immer in der WMA Rekordliste vertreten sind. Dank der Unterstützung der Stadt Stendal und des Landkreises sind die Bedingungen vor Ort top. Die vielen Helfer um das Org-Team (derzeit sind schon über 70 Wettkampfhelfer gemeldet) runden die Leistung ab. 

Zum Schluss sei zu sagen, dass auch die Zwergenolympiade mit Hilfe des HV Lok Stendal wieder viele kleine sportbegeisterte Jungs und Mädels mit Ihren Familien ins Stadion lockt. Wir erwarten also eine bunte Mischung aus freudigen Kinderaugen, hochkonzentrierten Spitzensportlern bei hoffentlich mildem Sonnenschein nebst einer kleinen frischen Brise. 

 

Hier auch das Video von Facebook...



Basilius Balschalarski vor viertem SHC-Start

(swi). 09.03.2020 – Bei den Deutschen – Seniorenmeisterschaften im Winterwurf im Erfurter Steigerwald Stadion konnte sich Basilius Balschalarski  (Foto - ALV) über seinen 21. Deutschen  Meistertitel freuen. Im Speerwurf der M70 siegte der ehemalige Zehnkampfeuropameister mit ausgezeichneten 37,83 Metern. Nun hat Basilius seine Meldung für den 8. SHC gemeldet. Hier wird er zum vierten Mal im Zehnkampf antreten. 2017 und 2018 wurde er hinter den Weltrekordlern Rolf Geese und Valdis Cela mit sehr guten 7.512 bzw. 7.648 Punkten jeweils SHC-Vizemeister in der M70. Im vergangenen Jahr siegte der Melsunger mit 7.448 Punkten. Am 23./24. Mai kommt es im Stadion „Am Galgenberg“ zum Aufeinandertreffen der weltbesten Zehnkämpfer der M70. Basilius Balschalarski geht als Vierter der ewigen Weltrangliste an den Start und trifft  auf den aktuellen Weltrekordler Valdis Cela, Lettland, sowie Jarmo Lipasti, Finnland, den M70 – Zehnkampf – Europameister von Jesolo 2019. Stendal freut sich auf Basilius Balschalarski und einen spannenden Zehnkampf.


Tangermünderin Evelyn Gehne beim 8. SHC

(swi).  06.03.2020 – Mit Evelyn Gehne ist auch eine echte Altmärkerin  beim 8. SHC im Siebenkampf am Start. Die sympathische Tangermünderin war bereits bei der SHC - Primäre 2013 dabei. Damals siegte sie in der W40 und wurde mit 3.915 Punkten Gesamtsiegerin in der AK I. 2020 steht Evelyn vor ihrer 7. SHC – Teilnahme. Nur 2017 musste sie auf ihren Siebenkampf verzichten, denn da war sie als Trainerin ihrer TLV – Kindergruppe im Stadion „Am Galgenberg“ im Einsatz.

Mit 4.693 Punkten erzielte Evelyn Gehne 2019 in der W55 ihr bestes SHC – Siebenkampfergebnis. Hinter Angela Müller vom Dresdner SC und vor der Norwegerin Heidi Barth wurde Evelyn Gehne Vizemeisterin. Für 2020 liegen bereits vier Voranmeldungen in der W55 vor. Klar ist aber bereits, dass Evelyn Gehne, Angela Müller und Heidi Barth (Foto G. Draschowski 2019 – von links) auch vom 22. – 24. Mai 2020 wieder im Siebenkampf aufeinander treffen.


Petra Bajeat - Frankreich - kommt nach Stendal

WMA 2019 „Best Masters oft he Year – Jumper“ startet im Siebenkampf -

(swi). 05.03.2020 – 2019 hatte man in Stendal gehofft, dass Petra Bajeat (Frankreich) zum 7. SHC kommt. Leider hat es damals nicht geklappt, aber nun ist die Freude groß, denn die Meldung für den 8.SHC kam heute in der Hansestadt an.  Mit Petra Bajeat kommt eine der erfolgreichsten Senioren – Leichtathletinnen ins Stadion „Am Galgenberg“. Sie ist mehrfache Welt- und Europameisterin und hält u.a. den Hochsprungweltrekord in der W50 mit 1,61 Metern. Außerdem steht Petra Bajeat in den Hallen-Weltrekordlisten der W50 im Hochsprung (1,60), Weitsprung (5,57) und im Fünfkampf (4.900 Punkte). 2019 wurde sie „Beste Seniorin des Jahres der WMA“ in der Kategorie Sprung. In Bernd Rehpennings Rangliste  „MODEL RESULTS 2010“ steht Petra Bajeat mit 6.092 Punkten auf dem 3. Rang der W50. Foto – privat: Bei den Hallen – WM 2019 in Torun wurde Petra Bajeat (Mitte) mit dem Hallen-WR von 4.900 Punkten Weltmeisterin vor der Finnin Kristin Siekkinen (4.084) und Geraldine Finegan aus Irland (3.969).

 


Hier geht es zum News-Archiv.