Aktuelle News zum SHC


(swi). 6. Juli 2020 - Unter "Wettkampfunterlagen" findet ihr ab sofort die Ausschreibung sowie die Meldeformulare für alle Mehrkämpfe des 8. SHC 2020. Aktualisierungen werden auf dieser Seite veröffentlicht. Meldeschluss ist der 3. April 2020. Bitte beachtet alle Hinweise (auch die Termine)
in der Ausschreibung.


Bereits 30 Meldungen zum 8. SHC

(swi). 10.11.2019 – 193 Tage vor dem 1. Start zum 8. SHC liegen bereits 30 Meldungen für die Mehrkämpfe vor. Bereits 20 Zehnkämpfer wollen vom 22. – 24. Mai 2020 in Stendal dabei sein. 40 plus 5 Senioren werden nach dem Meldeschluss am 3. April 2020 ihre Meldebestätigung erhalten. Das Eingangsdatum des Meldeformulars spielt für die Meldebestätigung allerdings keine Rolle. Heute kam auch die Zehnkampfmeldung von Dirk Maximowitz (Foto 7. SHC – Gerhard Draschowski) an. Dirk gehört zu den Zehnkämpfern, die in den Anfangsjahren zur Fortsetzung des SHC beitrugen. 2020 steht er vor seinem 7. SHC – Start. Die Stendaler Organisatoren möchten auch nochmals darauf hinweisen, dass die Org.-Gebühren erst nach Erhalt der Meldebestätigung (bis zum 4. Mai 2020) zu überweisen sind.


Sabrina Hoge auch 2020 beim SHC im Einsatz

(swi). 07.11.2019 – Als die Stendaler 2018 einen Hilferuf auf Unterstützung an den Kampfrichter-Chef von Mecklenburg – Vorpommern sandten, gab es von dort positive Nachrichten. Mit Sabrina Hoge kam dann eine super ausgebildete Kampfrichterin aus Greifswald  zum 6. SHC. Das Wichtigste war dabei, dass Sabrina in allen Fragen zu den Stendalern passte und von den Bedingungen begeistert war. So kam sie dann auch in diesem Jahr zum 7. SHC gerne wieder. Als Obmann Wurf/Stoß leistete sie eine tolle Arbeit. Nun hat Sabrina Hoge auch ihre Zusage für den 8. SHC vom 22. bis 24. Mai 2020 gegeben. Damit ist die Obmann – Stelle Wurf/Stoß auch im kommenden Jahr wieder super besetzt. Foto: Gerhard Draschowski – 6. SHC – 2018 – von links: Sabrina Hoge (Greifswald) Silvana Rüge (Stendal) und Sylke Bielstein (Kabelsketal) werden auch 2020 wieder gemeinsam für die Seniorinnen und Senioren im Stadion „Am Galgenberg“ im Einsatz sein. Wie man auf dem Foto erkennen kann, werden die drei Damen auch 2020 nicht „Richter“ sondern Helfer der Athletinnen und Athleten sein.


Treu seit über 40 Jahren - Karin Köppe

(swi). 06. 11.2019 – Sie war bei der Gründung der Sektion Leichtathletik der BSG „Aktivist“ Stendal am 15. Januar 1972 dabei, vollzog den Wechsel am 1. Januar 1985  zur BSG Lok Stendal mit und war schließlich am 15. Juli 1992 auch Gründungsmitglied des SLV’92. Die Rede ist von Karin Köppe – Jahrgang 1960. Im KFA Leichtathletik sowie im Verein bekleidete Karin immer wichtige Ämter. Viele Jahre war sie Kampfrichterchefin des Stendaler LV. Hier hat sie bei allen Wettkämpfen  sowie den Wettkampfhöhepunkten wie Werfer – Gala, Norddeutsche – Meisterschaften und Winckelmann – Games fast dreißig Jahre die Verantwortung für die ordentliche Durchführung der Wettbewerbe übernommen. Mit  Silvana Rüge (Elsner) hat Karin schließlich auch eine Nachfolgerin für den Kampfrichter Chefposten „geliefert“. Es könnten noch viele ehrenamtliche Aktivitäten unserer Karin aufgezählt werden. Das heben wir uns aber für den April 2020 auf, denn dann feiert eine „treue – Seele“ der Leichtathletik einen runden Geburtstag. Erwähnt werden muss aber noch unbedingt, dass Karin Köppe im Kugelstoßen und allen Wurfwettbewerben national und international erfolgreich war. Am vergangenen Samstag lenkte sie bei den offenen Hallenmeisterschaften mit dem Mikrophon den Ablauf der Wettkämpfe. Da machte Karin Köppe (Foto – S. Wille) als „Stimme der Sporthalle am Haferbreiter Weg“ eine tolle Arbeit. 


Kampfrichterstamm auch in der Halle dabei

(swi). 04.11.2019 – Täglich gehen in der Geschäftsstelle des SLV’92 Zusagen von Kampfrichtern für den vom 22. – 24. Mai 2020 stattfindenden 8. SHC ein. Am vergangenen Samstag fand in der Stendaler Sporthalle „Am Haferbreiter Weg“ Teil 1 der offenen Hallen – Altmarkmeisterschaften 2019 statt. In der Halle herrschte wie immer eine super Stimmung. Kampfrichterchefin Silvana Rüge (Foto – Mitte) konnte auf ihren bewährten Kampfrichterstamm zurück greifen. Karin Schlicht, Katrin Barthel, Marco Paape und Heiko Budzinski (Foto – S. Wille – von links) sorgten am Samstag für einen reibungslosen Ablauf der Wettkämpfe. Karin, Katrin und Heiko werden natürlich auch beim 8. SHC im Einsatz sein. Die Kari-Chefin würde sich bestimmt auch über eine Zusage von Marco freuen. Teil 2 der offenen Hallen – AM findet am Samstag, dem 16. November statt. Dann sind sicher auch wieder unsere erfahrenen Kampfrichter dabei.


"Sport ist eine freiwillige Pflichtaufgabe"

Von Jörg Hellmuth geprägt und von Landrat Carsten Wulfänger umgesetzt


Ein "Starkes - Team" - Thomas und Roswitha

(swi).  02.11.2019 – Wenn die Ampel am Zielturm des Stendaler Stadions auf „Rot“ steht, sind die Sprinter/Läufer im Ziel und Thomas Gebert und Roswitha Behrendt  werten konzentriert die Ergebnisse aus, die sie von der Zeitmessanlage Timetronics MacFinish 2D USB erhalten. Schnell liegen die Ergebnisse der Auswertung vor und bereits wenige Minuten später stehen die Endlaufteilnehmer fest, bzw. stehen die drei Erstplatzierten auf dem Siegerpodest. Dann steht die Stadion – Ampel bereits wieder auf „Grün“ und der nächste Lauf kann gestartet werden. Seit fast zwei Jahrzehnten sind Thomas und Roswitha mit der Zeitmessanlage im Einsatz. Aber auch bei den Hallen-Meisterschaften sind Thomas Gebert und Roswitha Behrendt (Foto – S. Wille) dabei. So sorgte das „Starke – Team“ auch heute in der Sporthalle „Am Haferbreiter Weg“ für exakte Zieleinläufe und Zeiten bei den Offenen Hallen – Altmarkmeisterschaften. In gut 200 Tagen sind beide dann auch beim 8. SHC wieder

im Zielturm des Stadions „Am Galgenberg“ dabei.


Erste Kampfrichterzusagen sind angekommen

(swi). 26.10.2019 – Vor gut 14 Tagen wurden die ersten Kampfrichtereinladungen für den 8.SHC verschickt und bereits wenige Tage danach kamen in der Geschäftsstelle die ersten Rückantworten mit  Zusagen an. Mit Sylke und Lutz Bielstein (Foto – SHC 2017) sind im nächsten Jahr wieder zwei erfahrene Kampfrichter aus Kabelsketal in Stendal dabei. Beide sind eigentlich Stammgäste im Stadion „Am Galgenberg“, aber in diesem Jahr mussten sie auf ihren SHC-Einsatz verzichten, da es Überschneidungen mit den Halleschen-Werfertagen gab. Im kommenden Jahr findet der Werfertag (Bestätigung durch Christian Topf vom LVSA) in der Saalestadt am 16./17. Mai statt. Damit steht dem Einsatz von Sylke und Lutz beim 8.SHC vom 22. bis 24. Mai 2020 nichts im Wege. Bis zum 1. Dezember 2019 erwarten die Stendaler Organisatoren die Rückantworten der eingeladenen Kampfrichter.


Noch 162 Tage bis zum Meldeschluss - 3. April

(swi). 24.10.2019 – Offizieller Meldeschluss für den 8. SHC ist der 3. April 2020. Der frühe Termin wurde aufgrund des unerwartet hohen Meldeergebnisses in diesem Jahr erforderlich. Der Posteingang bis zum 3. April 2020 ist nicht entscheidend für die Meldebestätigung! Im Klartext bedeutet das folgendes (siehe auch Homepage vom 2. Juli 2019):
Ablauf Meldungen/Meldebestätigung/Org.-Gebühren:
03. April 2020:            Meldeschluss für Teilnehmer  am 8. SHC (nicht über                                        LADV)
bis 15. April 2020:      Meldebestätigung durch Ausrichter
bis 04. Mai 2020:        Überweisung Org.- und Extra-Gebühren
                                   durch Teilnehmer auf  SHC-Konto
bis 11. Mai 2020:        Info-Brief  - Ausrichter an Teilnehmer 8. SHC
Wettbewerbe:          
Senioren der Altersklassen M30 bis M90 (limitiertes Starterfeld)
                                   Zehnkampf:   Beginn: Samstag, den 23. Mai 2020, 10:00 Uhr
                                   Fünfkampf:    Beginn: Sonntag, den 24. Mai 2020, 10:00 Uhr
                                   Dreikampf:     Beginn: Samstag, den 23. Mai 2020, 10:00 Uhr  
Seniorinnen der Altersklassen W30 bis W90
(limitiertes Starterfeld)
                                   Siebenkampf: Beginn: Samstag, den 23. Mai 2020, 11:00 Uhr
                                   Dreikampf:       Beginn: Samstag, den 23. Mai 2020, 10:00 Uhr
Zehnkampf – Seniorinnen und Einzelwettbewerbe auf Einladung bzw. Anfrage.
Starterfelder:            Es werden max. 40 Zehnkämpfer und 30 Siebenkämpferinnen 
                                   zugelassen. Das Org.-Team vergibt im Zehn- und Siebenkampf je
                                   5 Wild Cards. Eine Teilnahmebestätigung erfolgt schriftlich bis 
                                   zum 15. April 2020.
Bis zum heutigen Tag sind 18 offizielle Meldungen bei uns eingegangen, darunter elf für den Zehnkampf. Nach zweijähriger Unterbrechung wird auch Gerd Westphal (Foto – 1.SHC 2013) vom LC Paderborn wieder dabei sein. Gerd war 2013 der erste SHC – Sieger in der AK I. 2020 kommt er mit Zehnkampf – EM – Bronze in die Sport- und Hansestadt Stendal.


10. Zwergen - Olympiade 2020 mit HV Lok

Landesverband verbindet Handball und Leichtathletik noch mehr ...

(swi). 18.10.2019 –Nicht viel Neues brachte SLV-Vizepräsidentin Conny Gebert in dieser Woche von der Regionalkonferenz des Landesverbandes aus Magdeburg mit. Der LV Sachsen-Anhalt hält wohl als einziger Landesverband im DLV an der Kinder – Leichtathletik fest. So muss es im Rahmen des 8. SHC 2020 die 10. Zwergen – Olympiade erneut unter Regie des HV Lok  Stendal geben. Warum kommt man in Halle/ Saale dem Wunsch fast aller Leichtathleten des ehemaligen Regierungsbezirkes Magdeburg, die neue Kinder-LA und die traditionelle LA in allen Kinder-Altersklassen parallel laufen zu lassen, nicht nach? Bei Nichteinhaltung müssen die Stendaler sogar Strafen durch den Landesverband befürchten. Wie Conny Gebert das Präsidium des SLV’92 am Mittwoch informierte, könnte das z.B. die Aberkennung des Landesleistungsstützpunktes sein. In Stendal wird es auch in Zukunft die Zusammenarbeit zwischen Handballern und Leichtathleten geben, egal wie lange man in Halle/Saale noch die traditionelle Leichtathletik für unsere Jüngsten untersagen(muss) will. Das wir mal solche Probleme mit der traditionellen Leichtathletik haben könnten, haben Eddy Miethe, Jörg Brehmer und Siggi Wille vor fast 30 Jahren, als sie nach Halle/Saale gefahren sind um die Vereinigung der BFA Halle und Magdeburg vorzubereiten, nicht gedacht.

Im DLV – Rahmenterminplan 2020 sucht der Verband noch für fast  alle Seniorenmeisterschaften nach Ausrichtern. Die Anfrage, ob der SLV’92 eine Deutschen Seniorenmeisterschaft 2020 übernehmen würde, fand in Stendal keine Zustimmung. Hauptgrund: Der abschreckende (auch eventuell abgespeckte) Anforderungskatalog an einen DM – Ausrichter!


70 Kampfrichter zum 8. SHC eingeladen

(swi). 17.10.2019 – Seit 2013 konnte SLV – Kampfrichterchefin Silvana Rüge bei jedem Hanse-Cup auf einen ausgezeichneten Kampfrichterstamm zurück greifen. Wenn in 217 Tagen die 8. SHC – Auflage gestartet wird, soll das erneut der Fall sein. Heute gingen die Einladungen mit Vorinformationen und Rückantwortformular für 2020 an 70 „Männer und Frauen in Weiß“. Der Großteil ging an Kampfrichter aus der Region, aber auch aus Brandenburg/Berlin, Sachsen, Niedersachen, Greifswald, Neustrelitz, Halle/Saale und Dessau-Roßlau erwarten die Stendaler im kommenden Jahr wieder die Unterstützung sehr gut ausgebildeter, erfahrener Kampfrichterinnen und Kampfrichter. Foto – G. Draschowski – von rechts: Auch das Starter – Duo Bernd Knappe (Dessau-Roßlau) und Bernd Raubold (Neustrelitz) wird  2020 im Stadion „Am Galgenberg“ erwartet. Bis zum 1. Dezember erwartet man im Org.-Büro die Rückantwort der eingeladenen.


Weitere Voranmeldungen für den 8.SHC

Familie Ritte, Helgard Houben und Wilfried Heckner kommen 2020

(swi). 13.10.2019 – Nachdem die Ausschreibungen zum 8.SHC am vergangenen Mittwoch per Post an die SHC-Starter von 2013 – 2019 geschickt wurden, gehen im SHC-Postfach seit Freitag laufend Eingangsbestätigungen und Dankschreiben sowie weitere Voranmeldungen ein. Familie Ritte (Foto-rechts – Wolfgang Seibicke:  SHC 2017) hat bereits ihr Kommen angekündigt. Die Hotelzimmer sind gebucht und so werden alle Rittes von der Altersklasse 5 und 8 (Mia und Tim) bis 65 (Ute und Wolfgang) vom 22. – 24. Mai 2020 in der schönen Sport- und Hansestadt dabei sein. SHC – Premiere feierten in diesem Jahr Helgard Houben (W75) und Wilfried Heckner (M65) im Dreikampf. Wilfried Heckner (Foto-unten – Kerstin Wille) hat für 2020 erneut im Dreikampf gemeldet. Er kann dann allerdings in der M70 starten. Helgard Houben (Foto-unten – G. Draschowski) wird 2020 im Siebenkampf der W75 antreten. Bei den EM in Italien erkämpfte sie mit dem neuen Deutschen Rekord von 4.440 Punkten Siebenkampf – Bronze. Nach dem Meldeschluss (3. April 2020) werden wir die  Meldebestätigungen senden.


Treffen in Ahlens Sport-Archiv

(swi). 12.10.2019 - Gestern weilte eine Delegation aus Stendal in Ahlen/Westfahlen. Nach einem Erfahrungsaustausch im Ahlener Sport-Archiv gab es auch ein Treffen zwischen Dieter Massin, Siggi Wille und Stendals OB und SHC-Schirmherren Klaus Schmotz (Foto Peter Ludwig: von links). Dabei ging es um den Stand der Vorbereitungen des 8.SHC. Es gibt viele neue Ideen, die nun in Ahlen und Stendal vorgestellt und diskutiert werden. Die nächste Begegnung wird es zum traditionellen Spitzentreffen im März oder April 2020 geben. 


Ausschreibungen 8.SHC sind auf dem Postweg ...

 (swi). 09.10.2019 – Seit heute sind  71 Briefe auf dem Postweg unterwegs an SHC – Starterinnen und Starter der vergangenen Jahre. Morgen folgen 25 Postsendungen an die internationalen Teilnehmer. Diese Briefe gehen nach Südafrika, Guatemala, Ungarn, Schweden, Norwegen, Polen, Tschechien, die Niederlande, die Schweiz und die Ukraine. Alle Interessierten finden die Ausschreibung und Meldeformulare auch auf der Homepage www.stendaler-hanse-cup.de unter Wettkampfunterlagen. 


Erste Meldungen für den 8. SHC liegen vor

(swi). 08.10.2019 – Obwohl es bis zum offiziellen Meldeschluss für den 8.SHC (3. April 2020) noch 178 Tag sind, liegen bereits einige Meldungen bei den Stendaler Organisatoren vor. Torsten Drescher (Foto – links: G. Draschowski) vom LAC Berlin hat sein Meldeformular in der vergangenen Woche abgegeben. Er steht vor seiner 7. SHC – Teilnahme. Auch Thomas Reinbeck (M60) LG Leinfelden-Echterdingen hat bereits im Juli gemeldet. Thomas (Foto - unten: Süddeutsche Senioren  Mehrkampf Meisterschaften am 28.09.2019 in Nieder Olm von links: Thomas Reinbeck – Basilius Balschalarski – Thomas Stewens) wäre 2020 zum dritten Mal dabei. Bis zum heutigen Tag sind im Org.-Büro des 8.SHC zwei Drei-, eine Fünf-, eine Sieben- und drei Zehnkampfmeldungen registriert. Die Meldebestätigungen gehen dann nach dem 3. April 2020 auf den Postweg. Es bleibt auf jeden Fall bei den limitierten Starterfeldern von 40 Zehnkämpfern und 30 Siebenkämpferinnen. Das das Eingangsdatum der Meldeformulare bleibt dabei unbeachtet.


Unser Bernd Sehmisch war die "Stimme vom Galgenberg"


Dieter und Mechthild Massin grüßen aus Moskau

(swi). 20.09.2019 – Post aus Moskau kam heute beim Org.-Chef des SHC Siggi Wille an. Dieter und Mechthild Massin grüßen vom Roten Platz mit der Basilius – Kathedrale (Foto). Beide nehmen zurzeit in Moskau an der EURAG Konferenz teil. Dabei handelt es sich um den europäischen Verband für ältere Generationen. Wie Dieter mitteilt, bringt er viele neue Ideen und sogar Angebote aus der Hauptstadt der Russischen Föderation mit in die Heimat, auch für unsere Senioren – Leichtathletik. 


Ein Finne, wer sonst ...

Neuer Weltrekord im Speerwurf der M80 - 45,85 Meter

(swi).  19.09.2019 – Genesungswünsche  sendet die Stendaler Leichtathletikfamilie an Lothar Huchthausen. Die Europameisterschaften 2019 fanden in Italien ohne Lothar Huchthausen (Foto – 2015) statt. Vom Krankenbett aus musste er zusehen, wie der Finne Jouni Tenhu (Jahrgang 1939) im Speerwurf der M80 mit 45,85 Metern einen neuen Weltrekord aufstellte. Seit dem 29. Mai 2015 hielt Lothar diesen Rekord mit 42,73 Metern. Jouni übertraf mit 44,47 bzw. 44,84 Metern Lothars Rekord bereits im 2. und 3. Versuch in der EM – Speerwurfentscheidung am 9. September 2019 in Caorle. Gute Besserung, lieber Lothar und einen guten Start 2020 in die neue Altersklasse. 


EM-Hochsprung - Bronze für Ute Wolf-Schiruska

(swi). 18.09.2019 – Mit 1,17 Metern konnte Ute Wolf-Schiruska (Foto – G. Draschowski – 7. SHC) vom CSV Krefeld am vergangenen Samstag in Caorle bei den EM in der W65 die Bronzemedaille erkämpfen. Herzlichen Glückwunsch aus der Sport- und Hansestadt Stendal.

Leider war es uns nicht möglich alle Ergebnisse in den Einzelwettbewerben zu erforschen. Es war nicht so einfach. Ich entschuldige mich bei allen Seniorinnen und Senioren, deren Leistungen ich in der Zeit vom 5. – 15. September 2019 nicht gewürdigt habe. Hochachtung und Anerkennung zolle ich allen Athletinnen und Athleten, die ihre Wettbewerbe an den drei Wettkampfstätten unter schwierigsten Bedingungen erfolgreich absolviert haben. Danke an alle SHC – Starter, die mir aus Italien Grüße, Ergebnisse und Fotos gemailt haben. 


Je 2 x Gold und Silber am EM - Abschlusstag

(swi). 15.09.2019 – Zum Abschluss der 21. Europameister-schaften konnten unsere SHC – Starter mit den 4 x 400 Meter Nationalstaffeln zwei EM – Titel sowie zwei Vizemeister – Titel für den DLV erkämpfen.  In der M75 holte Heinz Keck mit seinem Team nach dem WM in 5:11,73 Minuten auch den EM – Titel. Staffel – Gold sicherte auch Willi Klaus in der M80 in 6:01,59 Minuten. Siebenkampf – Europameisterin Wiebke Baseda führte ihr 4 x 400 Meter Team der W60 in 5:09,66 Minuten zu EM – Silber. Ebenfalls EM – Silber holte Martin Herzberg mit seinem 4 x 400 Meter Staffel – Team der M35 in 3:36,17 Minuten. Aus Stendal gehen an alle Medaillengewinner die herzlichsten Glückwünsche. Glückwünsche gehen auch an die erfolgreichen Seniorinnen und Senioren, die wir leider in den Ergebnislisten nicht gefunden haben. 


Gold - Silber - Bronze am vorletzten EM - Tag

(swi). 14.09.2019 – Gestern erkämpfte Willi Klaus im Weitsprung der M80 mit 3,94 Metern einen weiteren EM – Titel. Ein großer Tag war heute für Anne Kathrin Eriksen und Helgard Houben (Foto – rechts). Beide holten mit der Deutschen 4 x 100 Meter Staffel der W75 mit neuem Europarekord von73,92 Sekunden EM – Gold. Ute Ritte wurde in der W65 mit übersprungenen 2,40 Metern Vize – Europameisterin im Stabhochsprung. Silber gab es auch für Wiebke Baseda im Hochsprung der W60 mit 1,32 Metern. Wiebke war exakt so hoch wie die spätere Europameisterin gesprungen, hatte aber die 1,32 Meter erst im 2. Versuch geschafft. Mit 1,29 Metern holte Sigrid Böse in dieser Entscheidung EM – Bronze. Über die Bronzemedaille, die sie mit der 4 x 100 Meter Staffel der W60 erlief, freute sich Karin Grummert ganz besonders. Gleiches gelang schließlich auch Heinz Baseda mit der Sprintstaffel der M65. Auch Martin Herzberg stand mit der Deutschen 4 x 100 Meter Staffel der M35 als Bronzemedaillengewinner auf dem Siegerpodest. Morgen werden dann die bisher für unsere SHC – Starter überaus erfolgreichen 21. Europameisterschafen in Italien beendet. Fotos – unten von links: Willi Klaus – Ute Ritte – Wiebke und Karin – Sigrid – Heinz – Martin.


OB Klaus Schmotz auch Schirmherr des 8.SHC

(swi). 12.09.2019 – Heute trafen sich Stendals Oberbürgermeister Klaus Schmotz und SHC – Org.-Chef Siggi Wille im Stadion „Am Galgenberg“ zu ersten Absprachen zum 8. SHC 2020. Klaus Schmotz übernimmt auch über den 8. SHC die Schirmherrschaft. Am 23. Mai 2020 wird er die Teilnehmer, Organisatoren und Gäste im SparkassenAusbildungsZentrum (SAZ) zum traditionellen Empfang begrüßen. Siggi Wille überreichte Klaus Schmotz ein Exemplar des Pressespiegels vom 7. SHC (Foto – SLV) sowie die Ausschreibung und den Entwurf des Programms für den 8. SHC. Eine besondere Tradition sind seit 2013 auch die Spitzentreffen des Schirmherren und der Organisatoren mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Sport. Für die 8. Auflage des Mehrkampfevents wird es dieses Treffen im März 2020 geben.


Heute in Jesolo: Bronze - Silber - 2 x Gold

(swi). 12.09.2019 Nach seinem Stabhochsprung – Titel holte Wolfgang Ritte (Foto – rechts) heute über die 100 Meter Hürden der M65 in 16,34 Sekunden seine zweite Goldmedaille bei diesen Europameisterschaften. Auch Valdis Cela konnte mit dem Sieg im Weitsprung der M70 mit 4,78 Metern seine 2019-er Medaillensammlung erhöhen. Über 80 Meter Hürden wurde Knut Henrik Skramstad in 19,24 Sekunden Vize – Europameister. EM – Bronze ging heute an Sigrid Böse. Die Siebenkampf – SHC – Siegerin 2014 wurde in der W60 über die 80 Meter Hürden in 13,98 Sekunden Dritte. Herzliche Glückwünsche senden die Stendaler SHC – Organisatoren nach Jesolo/Italien. Fotos – von links: Valdis – Knut - Sigrid


Valdis "European Best Masters Awards 2018"

EM - Gold, Silber und Bronze für Thomas, Ute und Margaritha

(swi). 11.09.2019 - Im Rahmen der EMA-Generalversammlung wurde unser Valdis Cela - Lettland - (Foto - links) als "Eropean Best Masters Awards 2018" geehrt. Einen Grundstein für diese Ehrung legte Valdis mit seinem beim 6. SHC in Stendal aufgestellten Zehnkampfweltrekord der M70.

Die Französin Petra Bajeat, die wir gern zum 8.SHC in Stendal begrüßen würden, erhielt diese Ehrung bei den Seniorinnen. Herzliche Glückwünsche gehen aus Stendal nach Jesolo/Italien.
Einen kompletten Medaillensatz holten heute unsere SHC - Starter bei den Europameisterschaften in Italien. Dr. Thomas Ritte wurde mit 4,62 Metern Stabhochsprung - Europameister in der M40. Im Weitsprung der W65 sicherte sich Ute Ritte mit 3,80 Metern EM - Silber. EM - Bronze gab es im Weitsprung der W70 für Margaritha Heidi Dähler-Stättler (3,16 Meter). Herzliche Glückwünsche aus Stendal! Fotos - von links:  Dr. Thomas - Ute - Margaritha.


Glückwünsche allen SHC - Mehrkämpfern

Wir gratulieren allen Medaillengewinnern im Sieben- und Zehnkampf

Anerkennung allen, die es bei diesem EM-Wetter geschafft haben!


8. SHC mit bewährtem Org.-Team

 (swi). 15.08.2019 – Stendals Oberbürgermeister Klaus Schmotz hat auch für den    8. SHC 2020 die Schirmherrschaft übernommen. Dabei kann er sich wie in den vergangenen Jahren auf das bewährte elfköpfige Org.-Team (Fotomontage – unten) verlassen. Alle Arbeitsgruppen Leiter sind wieder im Einsatz und freuen sich auf die 8. Auflage des Mehrkampfevents. Es gibt viele neue Ideen, aber auch die traditionellen Programmhöhepunkte werden vom 22. bis 24. Mai 2020 im Stadion „Am Galgenberg“ und anderen Orten der Hansestadt Stendal stattfinden. Auch wenn es bis zum Meldeschluss (3. April 2020)  noch über 220 Tage sind, liegen bereits einige Meldungen bei den Stendalern vor. Wie bereits veröffentlicht,  wird es 2020 im Sieben- und Zehnkampf (30/40) die limitierten Starterfelder geben. Bis zum 15. April erhalten dann die Seniorinnen und Senioren ihre Meldebestätigungen.


Hier geht es zum News-Archiv.